Alle Storys
Folgen
Keine Story von Rheinische Post mehr verpassen.

Rheinische Post

Heinsberg kann Coronavirus-Quarantäne nicht mehr kontrollieren

Düsseldorf (ots)

Das Gesundheitsamt im Kreis Heinsberg kann nicht mehr kontrollieren, ob sich die vielen wegen des Coronavirus unter häusliche Quarantäne gestellten Personen an die Auflagen halten. Bei der anfangs einstelligen Zahl der Verdachtsfälle seien Überprüfungen noch möglich gewesen, sagte eine Sprecherin des Kreises Heinsberg auf Anfrage der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Donnerstag). Inzwischen seien aber zu viele Menschen von der Quarantäne betroffen. Der Kreis habe aber mit der Kooperationsbereitschaft der Bewohner gute Erfahrungen gemacht, als sich alle Teilnehmer einer Karnevalsitzung freiwillig gemeldet hätten, bei der auch einer der Infizierten war. Grünter sagte: "Wir gehen davon aus, dass sich die Bürger an die verordneten Maßnahmen halten." Der Kreis Heinsberg ist mit 323 Infizierten und einen Todesfall (Stand: Dienstag) die am stärksten betroffene Region in Deutschland.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Rheinische Post
Weitere Storys: Rheinische Post
  • 11.03.2020 – 00:00

    Oppermann: "Umfassende Wahlreform nicht mehr möglich"

    Düsseldorf (ots) - Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann (SPD) hat eine umfassende Reform des Wahlrechts in dieser Legislaturperiode für gescheitert erklärt. "Mit Blick auf die verlorene Zeit ist jetzt eine umfassende Wahlreform nicht mehr möglich", sagte Oppermann der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Mittwoch). "Aber wir können eine Deckelung für die Zahl der Abgeordneten beschließen", sagte er und verwies ...

  • 11.03.2020 – 00:00

    Experte warnt vor übereilter Staatshilfe für Banken

    Düsseldorf (ots) - In der Diskussion um mögliche Folgen der Coronakrise für die Wirtschaft hat der Bankexperte Han-Peter Burghof von der Uni Hohenheim vor übereilter Staatshilfe für die deutsche Finanzwirtschaft gewarnt. "Man sollte die Banken auf jeden Fall nicht vorsorglich kapitalisieren, sondern erst dann, wenn sie wirklich massiv in Not wären", sagte Burghof Stattdessen fordert der Wissenschaftler, die ...

  • 10.03.2020 – 21:07

    Kommentar / Geschäftsmodell Klima-Aktivismus = Von Antje Höning

    Düsseldorf (ots) - Seit der Hambacher Forst gerettet ist, haben Umweltaktivisten das Symbol ihrer Anti-Kohle-Politik verloren. Zugleich haben sie erreicht, dass Deutschland in 18 Jahren aus der Kohle-Verstromung aussteigt. Für das Klima ist das gut, dem Geschäftsmodell Umweltaktivismus ist das hingegen abträglich. Daher konzentrieren sich "Ende Gelände" und andere ...