Das könnte Sie auch interessieren:

Scheitern Sterne-Köche an anspruchsvoller Shanghai-Küche? Die neue Kochshow "Top Chef Germany" am Mittwoch, 15. Mai 2019, um 20:15 Uhr in SAT.1

Unterföhring (ots) - Wie gut kennen sich deutsche Sterne-Köche mit asiatischen Köstlichkeiten aus? Werden ...

#GNTM 2019: Das sind die Finalistinnen

Unterföhring (ots) - Sie haben 15 Wochen vor den Kameras gestrahlt, sie haben bei den herausfordernden Walks ...

SKODA gibt einen ersten Eindruck der aufgewerteten SUPERB-Modellreihe in einem Teaservideo

Mladá Boleslav (ots) - - SKODA stellt überarbeitetes Flaggschiff vor, das erstmals auch in einer ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Rheinische Post

15.05.2019 – 00:00

Rheinische Post

Rheinische Post: EU-Kommissar Oettinger fordert mehr Spitzenämter für Frauen

Düsseldorf (ots)

EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger (CDU) hat eine Verdoppelung des Frauenanteils unter den fünf europäischen Spitzenämtern nach der Europawahl gefordert und Bundeskanzlerin Angela Merkel eine Schlüsselrolle bei den Verhandlungen zugemessen. Es gehe um die Ämter Kommissionspräsident, Präsident des Europäischen Rates, Außenbeauftragter, Parlamentspräsident und EZB-Präsident, sagte Oettinger der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Mittwoch). "Für diese fünf Spitzenposten sollte mehr als eine Frau gefunden werden. Es sollten mindestens zwei Frauen sein." Bisher ist nur die Italienerin Federica Mogherini mit der Position der Außenbeauftragten unter den ersten fünf Spitzenpolitikern gewesen. Merkel habe die Aufgabe, die Besetzung dieser zentralen Posten in Kenntnis der deutschen Interessen und aller anderen Nationen der EU zu moderieren, sagte Oettinger. "Dafür müssen wir West und Ost, Nord und Süd, Frauen und Männer einbeziehen." Merkel habe ein hohes Ansehen im Europäischen Rat und in der europäischen Öffentlichkeit. Sie sei die Dienstälteste und komme aus dem größten Land, deshalb habe ihre Mitwirkung ein sehr hohes Gewicht. "Nach der Wahl hat sie eine wichtige Aufgabe. Uns steht ein kompletter Wechsel der ersten Reihe bevor."

www.rp-online.de

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Rheinische Post
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung