Das könnte Sie auch interessieren:

Fruchtig-tropisch-lecker: Neue Trinkampullen mit Vitamin B12 sorgen für gute Laune und viel Energie

Oldenburg (ots) - In tropischen Gefilden wachsen die wohl erfrischendsten Früchte - Mango und Maracuja. ...

"Mein stiller Freund": ZDF-Doku "37°" über Frauen, die trinken

Mainz (ots) - Es sind schon lange nicht mehr nur die Männer, die trinken. Im ZDF schildert "37°" am Dienstag, ...

Wie gesund ist Kaffee wirklich?

Baierbrunn (ots) - Anmoderationsvorschlag: Er riecht verführerisch, schmeckt köstlich und soll außerdem noch ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Rheinische Post

30.04.2019 – 00:00

Rheinische Post

Rheinische Post: Herausgeberin von Rechtspopulismus-Studie weist Gabriels Kritik zurück

Düsseldorf (ots)

Auf die scharfe Kritik Sigmar Gabriels an der Rechtspopulismus-Studie der Friedrich-Ebert Stiftung hat die Herausgeberin der Studie mit Unverständnis reagiert. "Der Studie Alarmismus und bewusste Fehlinterpretation vorzuwerfen, entbehrt jeglicher sachlicher Grundlage", sagte die Herausgeberin Franziska Schröter der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Dienstag). "Man muss die Frage stellen, ob Herr Gabriel die Studie überhaupt gelesen hat", sagte Schröter. "Wir haben sehr wohl an vielen unterschiedlichen Stellen auch die positiven Ergebnisse unserer Erhebung herausgestellt. Und zwei Fragen aus der Studie herauszupicken und anhand derer zu meinen, wir würden Befragte in die rechte Ecke stellen, wenn sie die Aussagen etwa zur Asylpolitik bejahen, ist wissenschaftlich und sachlich einfach falsch." Der ehemalige SPD-Chef Sigmar Gabriel hatte die "Mitte-Studie" der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung als "dumm und unredlich" kritisiert.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621
www.rp-online.de

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Rheinische Post
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung