Das könnte Sie auch interessieren:

"Scheunenfund": Erster Bulli-Radarblitzer nach 54 Jahren entdeckt

Hannover (ots) - - T1 war zu Schulungszwecken bei der Polizei Niedersachsen im Einsatz - 66 Jahre ...

Gefährliche Wachstumsschwäche Deutschlands durch Lohnzuwächse und Energiekosten

Brüssel (ots) - Besorgt reagierte der Europaabgeordnete Bernd Lucke (Liberal-Konservative Reformer) auf die ...

Neue Doppelfolge: Schreckensnachricht bei den Geissens

München (ots) - Zwischen Wasserschaden und Smoothie-Tasting - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

29.01.2019 – 00:00

Rheinische Post

Rheinische Post: Innenminister warnt Waldbesetzer im Hambacher Forst: Die Polizei wird Baubehörden Hilfe leisten

Düsseldorf (ots)

Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) hat Aktivisten davor gewarnt, trotz der Empfehlung der Kohlekommission zum Erhalt des Hambacher Forstes den Wald weiter zu besetzen. "Klar ist: Die Polizei wird auch weiterhin dafür sorgen, dass im Hambacher Forst keine rechtsfreien Räume entstehen. Wenn die Baubehörden um Hilfe bitten, werden wir diese auch leisten", sagte Reul der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Dienstag). Spätestens mit der Entscheidung der Kommission gebe es keinen objektiven Grund mehr für Aktionen im Hambacher Forst, der dem Energiekonzern RWE gehört. "Ich habe die Hoffnung, dass sich jetzt auch wirklich alle Seiten an diesen Kompromiss halten - auch die Waldbesetzer", sagte Reul. Mit Blick auf den Appell des Kohlekommissionsmitglieds Antje Grothus an Aktivisten, in dem besetzten Wald zu bleiben, sagte Reul, er halte solche Aufrufe für wenig hilfreich. "Die müssen jetzt Farbe bekennen: Geht es ihnen wirklich um die Natur oder schlicht um Krawall?"

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Rheinische Post
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung