Das könnte Sie auch interessieren:

"Die Geissens" werden in den Adelsstand gehoben

München (ots) - "Die Geissens" zwischen Obertauern und Paris - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

Neuer Opel Zafira Life: So clever kann groß sein

Rüsselsheim (ots) - - In neuer Dimension: Die nächste Generation des Großraum-Pkw fährt vor - In ...

Handball-WM 2019: Deutschland gegen Frankreich am Dienstag live im ZDF

Mainz (ots) - Nach den beiden überzeugenden Auftritten gegen Korea und Brasilien sowie dem heutigen Spiel gegen ...

14.01.2019 – 20:27

Rheinische Post

Rheinische Post: Fortuna-Trainer Funkel: "Ich weiß nicht, ob ich weitermache"

Düsseldorf (ots)

Friedhelm Funkel sieht sich nicht als Schuldigen in der Posse um seine Vertragsverlängerung. "Ich glaube, dass ich gar keine Fehler gemacht habe, weil für mich immer feststand, dass ich bis zum ersten Rückrundenspiel eine Entscheidung möchte", sagte der 65-jährige Trainer von Fußball-Bundesligist Fortuna Düsseldorf der "Rheinischen Post" (Dienstag). Zu den gescheiterten Gesprächen sagte er: "Wir wissen alle, dass das unnötig war. Jetzt gehe ich am Dienstag in dieses Gespräch, aber wie die enden werden, kann ich nicht einschätzen. Ich bin nicht so optimistisch, wie Robert (Schäfer, Vorstandschef; Anm. d. Red.) es vielleicht ist. Das kann ich auch nicht sein. Im Laufe der Gespräche wird man sehen, wie weit wir uns annähern, damit ich für ein weiteres Jahr in der ersten Liga unterschreiben kann. Ich weiß noch nicht, ob ich wirklich weitermache." Weiter sagte Funkel: "Ich weiß noch nicht, was der Verein will und mir vorschlägt. Ich habe auch meine Vorstellungen, die ich jetzt nicht sagen möchte. Ich möchte natürlich nicht, dass am Morgen in der Zeitung steht, was ich Robert und Lutz (Pfannenstiel, Sportvorstand; Anm. d. Red.) dann sagen will. Das wäre nicht seriös." Funkel könnte sich auch durchaus vorstellen, mit Fortuna in die Zweite Liga zu gehen. "Wenn die Möglichkeit besteht, würde ich das natürlich machen. Ich habe immer gesagt - und das weiß auch der Aufsichtsrat -, dass ich an meinem Funktionsteam hänge, dazu gehören auch Mannschaftsarzt Ulf Blecker und die Physios. Und mit all denen möchte ich weiterarbeiten. Ich bin davon überzeugt, dass wir die Klasse halten. Aber es gibt immer Umstände, warum das nicht klappen könnte. Und dann gibt es keine größere Wahrscheinlichkeit, als mit mir als Trainer wieder aufzusteigen. Meine Bilanz ist nicht so schlecht."

www.rp-online.de

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Rheinische Post
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung