Das könnte Sie auch interessieren:

Gefährliche Wachstumsschwäche Deutschlands durch Lohnzuwächse und Energiekosten

Brüssel (ots) - Besorgt reagierte der Europaabgeordnete Bernd Lucke (Liberal-Konservative Reformer) auf die ...

Silberne Bären und GWFF Preis für ZDF-Produktionen bei der 69. Berlinale / "Systemsprenger", "Ich war zuhause, aber" und "Oray" ausgezeichnet

Mainz (ots) - Bei den 69. Internationalen Filmfestspielen in Berlin wurde "Systemsprenger", eine Koproduktion ...

Mateusz Klimaszewski verstärkt Berliner Vertriebsteam bei news aktuell

Hamburg (ots) - Seit dem 01. Februar 2019 ist Mateusz Klimaszewski (31) neuer Account Manager im Vertrieb bei news ...

27.09.2018 – 00:00

Rheinische Post

Rheinische Post: Linnemann: "Erwartungen an Brinkhaus nicht zu hoch schrauben"

Düsseldorf (ots)

Der stellvertretende Unionsfraktionschef Carsten Linnemann hat die besondere Verantwortung der NRW-CDU in Berlin angemahnt: "Die Verantwortung der NRW-CDU für die Bundes-CDU war noch nie so groß wie heute", sagte Linnemann der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Donnerstag) "Um Vertrauen wiederzugewinnen, ist NRW gefragt." Zugleich warnte er davor, vom neuen Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus zu viel zu erwarten. "Wir dürfen die Erwartungen an Herrn Brinkhaus nicht zu hoch schrauben", betonte Linnemann. "Wir haben einen Koalitionsvertrag, an den wir uns halten müssen. Die Verantwortung der NRW-CDU besteht darin, Herrn Brinkhaus zu stützen."

www.rp-online.de

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Rheinische Post
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung