Das könnte Sie auch interessieren:

Joko ist neuer Weltmeister! "Das Duell um die Welt - Team Joko gegen Team Klaas" mit sehr guten 13,8 Prozent Marktanteil am Samstag weiter stark

Unterföhring (ots) - Joko schlägt den amtierenden Weltmeister und hält für Team Klaas die richtigen ...

Gefährliche Wachstumsschwäche Deutschlands durch Lohnzuwächse und Energiekosten

Brüssel (ots) - Besorgt reagierte der Europaabgeordnete Bernd Lucke (Liberal-Konservative Reformer) auf die ...

Der neue Ford Focus ST: Im Alltag entspannt, auf kurvigen Landstraßen und Rennstrecken faszinierend

Köln (ots) - - Das von Ford Performance entwickeltes Sportmodell startet im Sommer als Schrägheck- und ...

29.08.2018 – 15:25

Rheinische Post

Rheinische Post: Steuerzahlerbund fordert Ende der Debatte um Rentenniveau 2040: "purer Aktionismus"

Düsseldorf (ots)

Der Präsident des Steuerzahlerbundes, Reiner Holznagel, hat den SPD-Vorstoß zur Sicherung des Rentenniveaus bis 2040 als puren Aktionismus kritisiert und ein Ende der Debatte gefordert. "Jetzt eine Diskussion um die Langfrist-Ausrichtung der Rente auf die Agenda zu heben, ohne die Experten-Ergebnisse der Rentenkommission abzuwarten, halte ich für fahrlässig und puren Aktionismus", sagte Holznagel der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Donnerstag). Die Verunsicherung der Bürger dürfe nicht noch weiter geschürt werden. "Zum Beispiel würde die Fixierung des Rentenniveaus bei 48 Prozent allein im Jahr 2040 zusätzlich 100 Milliarden Euro kosten. Wer diese Summen zahlen soll, bleibt unklar", sagte Holznagel. Nötig sei ein sachlicher Umgang mit dem Thema. Die Rentenpolitik werde jetzt schließlich von der Koalition bis 2025 fixiert.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Rheinische Post
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung