Rheinische Post

Rheinische Post: Länder fordern von Gabriel bei Freihandelsabkommen Einsatz gegen "gemeinsamen Markt für Lebensmittel" mit USA

Düsseldorf (ots) - Der Berliner Verbrauchersenator Thomas Heilmann (CDU) und der bayerische Verbraucherschutzminister Marcel Huber (CSU) haben in einem Schreiben an Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) gefordert, dass dieser sich bei den Verhandlungen der EU zum Freihandelsabkommen mit den USA "gegen einen gemeinsamen Markt für Lebensmittel" einsetzt. Das Schreiben liegt der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe) vor. Die beiden Landesminister wollen auf diese Weise "gechlorte Hähnchen oder ähnliche Produkte" vom deutschen Markt fernhalten. "So lehnen wir zum Beispiel die Anwendung von Wachstumshormonen bei Nutztieren ebenso ab wie die Ausweitung der erlaubten Verfahren zur Behandlung von Lebensmitteln", heißt es in dem Schreiben.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: