Das könnte Sie auch interessieren:

#GNTM 2019: Das sind die Finalistinnen

Unterföhring (ots) - Sie haben 15 Wochen vor den Kameras gestrahlt, sie haben bei den herausfordernden Walks ...

Scheitern Sterne-Köche an anspruchsvoller Shanghai-Küche? Die neue Kochshow "Top Chef Germany" am Mittwoch, 15. Mai 2019, um 20:15 Uhr in SAT.1

Unterföhring (ots) - Wie gut kennen sich deutsche Sterne-Köche mit asiatischen Köstlichkeiten aus? Werden ...

Bundespräsident Steinmeier ehrt die Jugend forscht Bundessieger 2019

Hamburg/Chemnitz (ots) - Deutschlands beste Nachwuchswissenschaftler in Chemnitz ausgezeichnet Die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Rheinische Post

27.01.2014 – 15:11

Rheinische Post

Rheinische Post: René Obermann erhält bei Ziggo mindestens 4,7 Millionen Euro Abfindung

Düsseldorf (ots)

René Obermann, der frühere Chef der Deutschen Telekom, erhält mindestens 4,7 Millionen Euro an Abfindung bzw. Gehaltsfortzahlung, wenn das seit Januar von ihm geleitete Kabel-TV-Unternehmen Ziggo vom US-Konzern Liberty übernommen wird. Dies berichtet die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Dienstagausgabe) unter Verweis auf Unternehmenskreise von Ziggo. Die Summe setzt sich zusammen aus dem Grundgehalt von jährlich 750.000 Euro bis Ende 2016 für Obermann sowie der Auszahlung eines "Signing Bonus" von 2,45 Millionen Euro, den der 50-Jährige auch ausgezahlt bekommt, wenn Ziggo den Vertrag beendet. Hinzu kommen einige weitere Vergütungsbestandteile, die bei einer Übernahme ausgezahlt werden. Als Chef der Telekom erhielt Obermann im Jahr 2012 3,8 Millionen Euro inklusive langfristiger Boni. Er verließ die Telekom Ende 2013 freiwillig drei Jahre vor Ende seines zweiten Fünf-Jahres-Vertrages.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Rheinische Post
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung