Rheinische Post

Rheinische Post: Ford-Chef Mattes enttäuscht von ADAC

Düsseldorf (ots) - Der Chef der Ford-Werke, Bernhard Mattes, ist enttäuscht von den Fälschungen des ADAC. "Wir haben die Vorgänge rund um die Stimmenauszählung beim Gelben Engel enttäuscht zur Kenntnis genommen", sagte Mattes der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstag-Ausgabe). Man begrüße nun die vom ADAC angekündigte lückenlose und transparente Aufklärung. Auf die geschäftliche Beziehung hätten die Manipulationen aber keine Auswirkungen: "Unsere bestehende Geschäftsbeziehung zum ADAC wird durch die Manipulationen des ADAC beim Gelben Engel nicht beeinflusst werden." Ford arbeite seit Jahren gut mit dem ADAC beim Pannenservice für die Fahrer von Ford Fahrzeugen zusammen.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: