Rheinische Post

Rheinische Post: Staatsanwalt ermittelt wegen Duisburger City Palais

Düsseldorf (ots) - Anlass für die gestrigen Razzien der Wuppertaler Staatsanwaltschaft im Duisburger Rathaus und in den Büros des Essener Projektentwicklers Kölbl Kruse ist der Bau des Duisburger City Palais. Das berichtet die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Mittwochausgabe) unter Berufung auf ranghohe Kreise der Duisburger Verwaltung. Demnach soll das Essener Planungsbüro 2005 einen Entwurf für das Millionenprojekt in der Duisburger Innenstadt vorgelegt haben, der nicht realisiert wurde. Um eine Forderung von Kölbl Kruse gegen die Stadt Duisburg in sechsstelliger Höhe für die entstandenen Planungskosten abzuwenden, sollen Spitzenpolitiker der Stadt den Entwicklern lukrative Alternativ-Aufträge am Duisburger Innenhafen versprochen und damit unter anderem gegen Vorschriften bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen verstoßen haben.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: