Rheinische Post

Rheinische Post: Deutsche spendeten bislang 7,5 Millionen Euro für Japan

Düsseldorf (ots) - Angesichts der Erdbeben- und Reaktorkatastrophe in Japan haben die Deutschen bislang mindestens 7,5 Millionen Euro gespendet. Das geht aus einer Umfrage der "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe) bei den Hilfsorganisationen hervor. Allein beim Deutschen Roten Kreuz gingen nach Angaben der Organisation 4,5 Millionen Euro ein. Nach Auskunft mehrerer Hilfsorganisationen ist die Spendenbereitschaft für Japan ähnlich groß wie nach dem Erdbeben in Haiti Anfang vergangenen Jahres. Die "Aktion Deutschland hilft" bezifferte ihre Spendeneinnahmen für Japan auf knapp eine Million Euro. Nach Angaben der Organisationen sind bei der Caritas 500 000 Euro und bei der Diakonie 480 000 Euro eingegangen. Das "Aktionsbündnis Katastrophenhilfe", bestehend aus Caritas International, Deutschem Rotem Kreuz, Diakonie Katastrophenhilfe und Unicef, hat zusätzlich nochmals 850 000 Euro erhalten.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: