Rheinische Post

Rheinische Post: Nichtraucherschutz

Düsseldorf (ots) - In Deutschland gibt es 16 Gesetze für den Schutz von Nichtrauchern. Aber keinen echten Nichtraucherschutz. Mal darf in lückenhaft abgetrennten Kneipenräumen munter weiter gequalmt werden, mal ist die Kippe in und vor öffentlichen Gebäuden erlaubt. Eine bundesweite Regelung für einen umfassenden, strikten Schutz vor dem giftigen Qualm ist daher richtig und überfällig. Rauchen schadet und tötet im Extremfall. Für Passivrauchen gilt das ebenfalls. Einen wissenschaftlichen Zweifel gibt es daran nicht. Ein einheitliches Gesetz zum Schutz vor dem Qualm sollte aber nicht nur aus medizinischen Gründen angestrebt werden. In Europa arbeiten die Experten seit zwei Jahren an einem EU-weiten Nichtraucherschutzgesetz. Im Vertrag von Lissabon wird der EU weitgehende Kompetenz zugebilligt. Noch im laufenden Jahr wird eine Initiative aus Brüssel erwartet. Im Zuge der Diskussion über eine europäische Koordinierung von nationaler Politik ist dies nur nachvollziehbar. Dass die deutsche Bevölkerung, die schrittweise vom blauen Dunst abrückt, eine strikte Regelung bevorzugt, zeigen regelmäßig Umfragen und der überraschend deutliche Volksentscheid in Bayern. Breite Unterstützung ist der Politik also gewiss.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: