Rheinische Post

Rheinische Post: +++ Achtung: Technische Wiederholung +++ SPD setzt auf "Vier-Phasen-Wahlkampf"
Gespräche in Teehaus und Tante-Emma-Laden

    Düsseldorf (ots) - Die SPD will bis zur Bundestagswahl im Herbst in vier unterschiedlichen Phasen für ihren Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier werben. Das sieht ein vierseitiges Strategiepapier der SPD-Zentrale hervor, aus dem die "Rheinische Post" (Donnerstagausgabe) zitiert. In einer ersten Phase bis Ende April startet die SPD die Kampagne "Das neue Jahrzehnt" mit fünf bundesweiten Auftaktveranstaltungen in "großen Medienstandorten". Dort soll das Themenschwerpunkten zugeordnete SPD-Spitzenpersonal "neugierig machen, zum Gespräch einladen und Vertrauen schaffen", heißt es in dem Papier. In der separaten Veranstaltungsreihe "Erzähl mir die Geschichte" sollen SPD-Spitzenpolitiker in 90-minütigen Intensivgesprächen in kleiner Runde mit Bürgern diskutieren. Als mögliche Orte werden unter anderem "Teehaus, Kirche, Moschee, Vereinshaus, Tante-Emma-Laden" genannt. Ende April soll das Wahlprogramm auf einer Großveranstaltung in Berlin mit tausend Gästen verabschiedet werden. In der zweiten Phase bis 7. Juni will sich die SPD auf die Europawahl konzentrieren. Europa-Spitzenkandidat Martin Schulz soll EU-Kommissar werden, zitiert die "Rheinische Post" aus dem Papier. Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier soll in der dritten Phase bis Mitte August unter dem Stichwort "Seine Ideen. Sein Team" in den Vordergrund rücken. In der  letzten Phase will das Willy-Brandt-Haus das SPD-Spitzenpersonal zur Unterstützung der Landtagswahlen in die Republik schicken.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: