PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Rheinische Post mehr verpassen.

04.12.2007 – 20:27

Rheinische Post

Rheinische Post: Pisa - es tut sich was

Düsseldorf (ots)

von Detlev Hüwel
Der Schock in Deutschland war groß, als 2001 erstmals eine 
Pisa-Schulstudie vorgelegt wurde: Die 15-jährigen Schüler rangierten 
im internationalen Vergleich auf den hinteren Plätzen. Getestet 
wurden Fähigkeiten beim Lesen, in Mathematik und Naturwissenschaften.
Das Resultat war für die deutschen Schulpolitiker beschämend, aber es
war auch ein Ansporn für Kurskorrekturen.
Doch an dem unbefriedigenden Gesamtbefund änderte sich auch beim 
zweiten, 2004 veröffentlichten Test kaum etwas. Jetzt aber liegen zum
dritten Mal Pisa-Ergebnisse (aus dem Jahr 2006) vor. Und siehe da: Es
hat sich etwas getan. Bei Naturwissenschaften schneiden die 
15-Jährigen deutlich überdurchschnittlich ab. Doch zu Euphorie 
besteht ebenso wenig Anlass wie zu der düsteren Einschätzung von 
Pisa-Koordinator Schleicher, die deutschen Pennäler seien nicht 
besser geworden. Schleicher fordert ein einheitliches Schulsystem. 
Kann es sein, dass dies sein harsches Urteil beeinflusst?
In einem Punkt allerdings ist auch Pisa III wie die vorherigen 
Untersuchungen ernüchternd: Geografische und soziale Herkunft hemmen 
die Chancengleichheit in der Schule. NRW ist deshalb mit seinen 
Sprachtests für Vierjährige auf dem richtigen Weg.
Bericht: Pisa: Deutsche Schüler..., Titelseite

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2304

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Rheinische Post
Weitere Storys: Rheinische Post