Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Rheinische Post

14.06.2007 – 17:59

Rheinische Post

Rheinische Post: RTL-Kandidat und Abgeordneten-Chauffeur Göckel: "Fahre ab Herbst wieder für den Bundestag"

    Düsseldorf (ots)

Der Fahrer des vom Bundestag beauftragten Fahrdienstes und Kandidat in der RTL-Quizshow "Wer wird Millionär", Konrad Göckel, hat Medienberichten, wonach er gefeuert worden sei, entschieden widersprochen. "Ich bin nicht gekündigt", sagte Göckel der "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). Nach der Sendung habe die Geschäftsführung zwar kurz über eine Abmahnung nachgedacht, um möglichen Protesten von Politikern vorzubeugen, sagte er. "Doch habe ich seither von Politikern nur Unterstützung erhalten." Zunächst hatte es laut Medien geheißen, Göckel sei von dem Fahrdienst entlassen worden, weil er in der von Günther Jauch moderierten Sendung höher gestellte Bundestagsabgeordnete als arrogant bezeichnet hatte. Göckel sagte der "Rheinischen Post" weiter, auf eigenen Wunsch werde er erst nach der parlamentarischen Sommerpause im September wieder in den Fahrdienst für den Bundestag einsteigen und bis dahin unbezahlten Urlaub nehmen. Auf die Frage, was sei, wenn der eine oder andere Abgeordnete dann eine spöttische Bemerkung zu seinen Äußerungen in der RTL-Show mache, sagte Göckel: "Da muss ich dann durch." Nach Rücksprache mit seinem Anwalt werde er wegen der Medienberichterstattung keine rechtlichen Schritte einleiten, so Göckel weiter.

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2304

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell