Weser-Kurier

Weser-Kurier: Kommentar von Florian Schwiegershausen über mobiles Arbeiten

Bremen (ots) - Mobiles Arbeiten bedeutet für die Beschäftigten oft zusätzliche Stunden, macht sie aber mehrheitlich glücklich. Das ist das Ergebnis einer Studie vom arbeitgebernahen Institut der deutschen Wirtschaft. Auch die Bremer Arbeitnehmerkammer berichtet, dass viele Beschäftigte den Vorteil schätzen, auch von daheim arbeiten zu können.

Wenn das Kind mal krank ist, sitzt der Angestellte dann eben nicht im Büro, sondern kann sich von seinem Computer daheim oder von unterwegs ins System der Firma einwählen. Immer mehr Unternehmen fördern das, um eben auch den Aspekt von Job und Familie auf diese Weise besser vereinbaren zu können. Klar ist natürlich auch, dass davon eben eher Leute mit Bürojob profitieren.

Doch Arbeiten von daheim sollte nicht gleichzusetzen sein mit ununterbrochener Erreichbarkeit. Auch im Homeoffice soll irgendwann Feierabend sein. Dazu sollte es gleichzeitig klare Regeln geben, so wie es auch die Bremer Arbeitnehmerkammer einfordert. Aber viele Unternehmen sehen es ebenso, dass solche Regelungen notwendig sind. Und nur Homeoffice ist auch nicht gut, denn gute Ideen entstehen oft nur gemeinsam im Team mit den Kollegen.

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Zentraldesk
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: