Weser-Kurier

Weser-Kurier: Kommentar von Daniel Killy zum Freispruch für Christian Wulff

Bremen (ots) - Ende gut, alles gut? Zum Abschluss dieser Farce von Prozess wurde schließlich doch noch Recht gesprochen. Richter Rosenow hat das getan, was seine Pflicht ist: nach (mangelnder) Beweislage und bestem Wissen und Gewissen zu urteilen. Doch was so selbstverständlich klingt, war über weite Strecken dieses Verfahrens keineswegs sicher. Denn eine von blindem Jagdeifer getriebene Staatsanwaltschaft schien nur ein Ziel zu haben: ihr "Opfer" zur Strecke zu bringen. Mit Gewalt sollte der Eindruck vermieden werden, dass Prominente vor Gericht einen Bonus erhalten. Dabei verlor die schneidige Anklage gänzlich aus dem Blickfeld, dass bei uns jeder, also auch ein ehemaliger Bundespräsident, vor dem Gesetz gleich ist - also den Anspruch auf eine unvoreingenommene Behandlung hat.Dieses Grundrecht wurde Wulff vom Ankläger den gesamten Prozess über verwehrt.

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: