Deutsche Post DHL

Deutsche Post digitalisiert Post für Bundesagentur für Arbeit

Bonn (ots) -

   - Größtes europäisches Projekt zur Digitalisierung von Post und 
     Akten
   - Tägliche Digitalisierung von 700.000 Blatt Eingangspost
   - Digitalisierung von 300 Millionen Seiten Bestandsakten über 5 
     Jahre 

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat die Deutsche Post beauftragt, ihre Tagespost und Bestandsakten zu digitalisieren. Dies ist das bisher größte europäische Digitalisierungsprojekt für Post und Akten und gleichzeitig eines der größten e-Government-Projekte (Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung). Der Auftrag verdeutlicht auch das Vertrauen in die Deutschen Post als innovativen und zukunftsweisenden Dienstleister.

"Wir werden unsere starke Marktposition als - Die Post für Deutschland - weiter ausbauen und die Digitalisierung der Kommunikation gehört dazu. Der Auftrag der Bundesagentur für Arbeit ist ein klarer Beleg dafür", so Jürgen Gerdes, Konzernvorstand Brief der Deutschen Post DHL. "Teil unserer Strategie 2015 ist es, unsere Kunden bei der zunehmenden Digitalisierung ihrer Kommunikation zu unterstützen. Dabei soll die Kommunikation in der elektronischen Welt genauso sicher, einfach und zuverlässig sein, wie der traditionelle Brief".

Jeden Tag erhält die Bundesagentur für Arbeit über 260.000 Postsendungen. Das sind täglich rund 700.000 Blatt Papier, die von den Mitarbeitern eingesehen, bearbeitet und beantwortet werden müssen. Hinzu kommt eine große Anzahl von Bestandsakten, die bis zu 300 Millionen Seiten ausmachen. Die Deutsche Post hat nun die Aufgabe, mit Unterstützung ihrer auf Dokumentenmanagement spezialisierten Tochter Williams Lea, die Tagespost und die Bestandsakten schrittweise bei den 176 Arbeitsagenturen abzuholen, mit Hochleistungsscannern zu digitalisieren und anschließend der Bundesagentur für Arbeit wieder elektronisch zur Verfügung zu stellen. Dabei bleiben alle Daten genauso sicher und geheim, wie man es bei der Deutschen Post gewohnt ist. Die Digitalisierung der Tagespost ermöglicht es den BA-Mitarbeitern/innen, eingehende Sendungen frühzeitig bearbeiten zu können. Auf Anfragen und Anträge kann zügig reagiert und personelle Ressourcen können auf das Kerngeschäft konzentriert werden. Gleichzeitig ist der Zugriff auf bereits angelegte Akten wesentlich schneller und einfacher.

Die Bundesagentur für Arbeit ist mit rund 100.000 Mitarbeitern/innen der größte Dienstleister am Arbeitsmarkt und erfüllt für die Bürgerinnen und Bürger sowie für Unternehmen und Institutionen umfassende Aufgaben für den Arbeits- und Ausbildungsmarkt. Sie plant in einem umfangreichen Gesamtprojekt die agenturweite Einführung der elektronischen Akte. Damit soll eine entscheidende Voraussetzung für den schnellen Austausch von Daten, Informationen und Dokumenten zwischen den Verwaltungseinheiten und ihren Kunden geschaffen werden. Die Digitalisierung von Schriftgut der Bundesagentur für Arbeit ist innerhalb dieses Gesamtprojekts ein Teilprojekt.

Pressekontakt:

Deutsche Post DHL
Kommunikation
Uwe Bensien
Tel.: +49 (0)228 182-9944
E-Mail: pressestelle@deutschepost.de

Original-Content von: Deutsche Post DHL, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Post DHL

Das könnte Sie auch interessieren: