Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von ARD Presse

06.12.2006 – 13:42

ARD Presse

Chance für das FreeTV: ARD und Verbraucherzentralen begrüßen die Entscheidung von ProSiebenSat.1, von Verschlüsselungsplänen Abstand zu nehmen

    Berlin (ots)

Die ARD und der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) haben die Ankündigung der ProSieben7Sat.1-Gruppe begrüßt, auf Druck des Kartellamts auf eine Verschlüsselung ihrer über Satellit ausgestrahlten Fernsehkanäle zu verzichten. "Das Kartellamt hat die Interessen der Zuschauer gewahrt. Sie wären die großen Verlierer gewesen, wenn alle kommerziellen Angebote im PayTV verschwunden wären. Jetzt hat das frei empfangbare Fernsehen wieder eine Chance," sagte Dr. Verena Wiedemann, ARD-Generalsekretärin.

    "Die Aufgabe der Verschlüsselungspläne durch Pro7Sat1 ist ein positiver Schritt für die Verbraucher," sagte vzbv-Chefin Prof. Dr. Edda Müller. "Durch die Verschlüsselung wären erhebliche zusätzliche Kosten auf sie zugekommen. Einen Mehrwert für die Zuschauer hätte die Verschlüsselung nicht gebracht."

    Die ARD und der Verbraucherzentralen Bundesverband setzen sich gemeinsam für das frei empfangbare Fernsehen ein. Denn nur offenes Fernsehen gewährleistet, dass alle Bürger unabhängig von Einkommen und sozialen Verhältnissen Zugang haben und gleichberechtigt an den audiovisuellen Medienangeboten teilhaben können. Das unverschlüsselte Satellitenfernsehen leistet zudem einen wichtigen Beitrag für ein grenzüberschreitendes Europa.

    Beide Organisationen appellieren an die Sendergruppe RTL, nun ebenfalls ihr FreeTV-Angebot im Interesse der Zuschauer aufrechtzuerhalten.

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:

ARD-Generalsekretariat
Julia Niesert
Telefon: 030/8904313 - 20
Fax: 030 /8904 313 - 29
Email: presse@ard-generalsekretariat.de

Verbraucherzentralen Bundesverband
Carel Mohn
Telefon: 030/25800-258
Fax: 030/ 25800-522
Email: presse@vzbv.de

Original-Content von: ARD Presse, übermittelt durch news aktuell