ARD Presse

"das ARD radiofeature" - ... hören, was dahinter steckt

    Berlin (ots) - "das ARD radiofeature" heißt eine neue Reihe der ARD mit aufwändigen, investigativ-journalistischen Dokumentationen. Die Premiere für die erste von insgesamt neun Produktionen ist am 27. Januar. Neue Akzente für das traditionsreiche Radio-Genre setzen damit BR, HR, NDR, Radio Bremen, SR, SWR und WDR, der auch die Federführung für die Sendereihe übernommen hat. Im Internet unter www.radiofeature.ARD.de werden alle Sendungen auch als Stream- und Downloadangebot zur Verfügung gestellt. "Wer 'das ARD radiofeature' einschaltet, bekommt packendes Radio", sagt der ARD-Vorsitzende und SWR-Intendant Peter Boudgoust: "Die neun Produktionen, die wir den Hörerinnen und Hörern vorstellen werden, verbinden Qualitätsjournalismus, gut recherchierte Storys und zeitgemäße Erzählkunst im Radio. Damit knüpfen wir auch an den großen Erfolg an, den der 'ARD Radiotatort' feiert." Aus der täglichen Informationsfülle haben sich renommierte Hörfunk-Autoren für "das ARD radiofeature" Themen herausgegriffen, die einen kritischen Blick auf das Zeitgeschehen eröffnen. " ...hören, was dahinter steckt", lautet das Motto dieser neuen Reihe. Abseits der Nachrichtenflut nehmen sie sich den Raum, um Hintergründe und Zusammenhänge zu beleuchten - vom Internet-Betrug bis zum Bankenskandal und vom Doping im Fußball bis zum internationalen Waffenhandel.

    Die einstündigen Produktionen greifen zu den typischen Gestaltungsmitteln des Genres. "Das Radiofeature ist die Königsdisziplin des Mediums", sagt WDR-Intendantin Monika Piel. "Seine Autoren müssen journalistisch und künstlerisch zugleich arbeiten können. Die gekonnte Inszenierung und der Sinn fürs Dokumentarische gehen beim Feature Hand in Hand. Seit den dreißiger Jahren hat es Stilmittel entwickelt, die über die Grenzen des eigenen Mediums hinaus wirken und heute beispielsweise auch bei angesehenen Dokumentarfilmen ein großes Publikum erreichen." Den Auftakt für "das ARD radiofeature" bildet "Cybercrime. Tatort Internet" (27. Januar, SWR), gefolgt von "Der Einsturz zu Köln" (Februar, WDR), "Die Russland Connection" (März, SWR), "Auf der Suche nach dem 'Dönerkiller'" (April, BR), "Außer Kontrolle. Doping im Fußball" (Mai, NDR), "Das Geheimnis des Waffenschiffes 'Faina'" (Juni, Radio Bremen), "Bankraub. Der Fall Hypo Real Estate" (September, WDR), "Ryanair hebt ab" (Oktober, HR) und "Die verschwiegene Geschichte von Marie Catherine und Albert Keup" (November, SR). Jedes Feature wird innerhalb weniger Tage in den Wortprogrammen der beteiligten ARD-Sender zu hören sein. Premiere ist immer in der letzten Woche eines Monats.

    Details zu den einzelnen Features entnehmen Sie bitte der beigefügten Übersicht.

    Informationen finden Sie auch im Internet unter: www.radiofeature.ARD.de

Pressekontakt:
Pressekontakt | WDR Pressestelle | Uwe-Jens Lindner
Tel: 0221/ 220-8475 | E-Mail: Uwe-Jens.Lindner@WDR.de

Original-Content von: ARD Presse, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Presse

Das könnte Sie auch interessieren: