Frau im Spiegel

Ulrike Folkerts: "Ich bin in die berühmte Schublade gerutscht"

    Hamburg (ots) - Sie ist eine der beliebtesten "Tatort"-Kommissare: Seit fast 20 Jahren jagt Ulrike Folkerts (46) als Lena Odenthal Verbrecher. Im FRAU IM SPIEGEL-Interview verrät sie, was sie über ihre Rolle denkt und wie sie mit ihrer Lebensgefährtin lebt.

    "Ein Leben ohne Lena? Das wird schwer...", sagt die Schauspielerin über ihre Rolle als TV-Ermittlerin. Sie habe "ganz viel Positives durch diese Figur erfahren". Manchmal hat sie auch ein gespaltenes Verhältnis zu ihr: "Negativ ist natürlich, dass ich auf einen bestimmten Typ, auf ein bestimmtes Image festgelegt bin. Ich bin wirklich in die berühmte Schublade gerutscht."

    Der TV-Star lebt seit kurzem mit Partnerin in Berlin und genießt die Zweisamkeit - besonders gern auf der herrlichen Dachterrasse ihres neuen Domizils. "Abends sitzen wir oft draußen, trinken etwas, die Vögel zwitschern. Es ist einfach wunderbar." Das Verlangen, Mutter zu werden, hatte Folkerts "nie". Außerdem sei sie für ein Kind "jetzt definitiv zu alt". Privat wünscht sie sich, mehr Zeit zu haben, richtig lange unterwegs zu sein. "Ich würde gern mal eine Auszeit nehmen und vielleicht sogar ein Jahr reisen."

    In den Top 10 der Tatort-Kommissare nach Zuschauerzahlen liegt Ulrike Folkerts (Tatort Ludwigshafen) derzeit auf Platz 5. Den ersten Platz belegt Maria Furtwängler (Tatort Hannover).

Pressekontakt:
Andrea Munz
Kommunikation/PR
G+J Frauen/Familie/People
Gruner + Jahr AG & Co KG
Tel.: 040/3703-7266
Fax: 040/3703-5703
E-Mail: munz.andrea@guj.de

Original-Content von: Frau im Spiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frau im Spiegel

Das könnte Sie auch interessieren: