sino AG

sino AG | High End Brokerage: Tradezahlen +22,5% gegenüber Vormonat; sino profitiert deutlich von der Unternehmenssteuerreform

    Düsseldorf (ots) - Die sino AG | High End Brokerage hat im Mai 125.153 Trades abgewickelt. Dies bedeutet einen Anstieg von 22,5% gegenüber dem Vormonat (-28,6% gegenüber Mai 2006). Die Orderzahlen im Mai gehören zu den höchsten der Unternehmensgeschichte. Die Umsätze an allen deutschen Börsen stiegen gegenüber dem Vormonat um 14,1%.

    Im Mai gewann die sino AG 13 Neukunden und betreute damit per 31.05.2007 insgesamt 608 Depotkunden, ein Plus von 18,1% gegenüber Mai 2006. Das Kundenvolumen erreichte mit 547 Millionen Euro erneut ein Allzeithoch.

    Die sino AG wird von der am 25. Mai 2007 beschlossenen Unternehmenssteuerreform deutlich profitieren. So sinkt die Steuerbelastung des Unternehmens von derzeit rund 40% auf etwa 32%. Das bedeutet eine Steigerung des Nachsteuergewinns - bei unverändertem Vorsteuerergebnis - um mehr als 13%.

    »Die Tradezahlen waren im Mai sehr zufriedenstellend. Auch die Ergebnisentwicklung im laufenden Geschäftsjahr ist außerordentlich gut. Durch die Steuerreform werden wir im nächsten Geschäftsjahr außerdem einen zusätzlichen Ergebnisschub bekommen. Dabei streben wir auch weiterhin an, den kompletten Unternehmensgewinn an unsere Aktionäre auszuschütten«, so Matthias Hocke, Gründer und Vorstand der sino AG.

    Die sino AG | High End Brokerage verfolgt nach dem Börsengang vom 27.09.2004 (WKN 576 550, XTP) eine aktive und transparente Kommunikationspolitik und informiert monatlich über aktuelle Orderzahlen - jeweils am 5. Bankarbeitstag des darauf folgenden Monats.

    Die 1998 gegründete sino AG hat sich auf die Abwicklung von Wertpapiergeschäften für die aktivsten und anspruchsvollsten Privatkunden in Deutschland spezialisiert und entwickelte sich in kurzer Zeit zum Synonym für High End Brokerage. Die aktuell 26 Mitarbeiter betreuen derzeit rund 600 Depots mit einem durchschnittlichen Volumen von deutlich über 400.000 EUR. Aktionäre der sino AG sind unter anderem die Gesellschaft für industrielle Beteiligungen und Finanzierungen mbH, eine 100%ige Tochter der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, die DAH GmbH sowie die beiden Vorstände. Die Ergebnisprognose der sino AG für das laufende Geschäftsjahr lautet 4,0-5,0 Millionen Euro EBT.

Pressekontakt:
Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Ingo Hillen, Vorstand
Finanzen und Handel - ihillen@sino.de |
0211 3611-2040

Original-Content von: sino AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: sino AG

Das könnte Sie auch interessieren: