Alle Storys
Folgen
Keine Story von The Economist mehr verpassen.

The Economist

The Economist: Ampel-Koalitionen in Deutschland | Bidens Konjunkturprogramm | Das Leben der Asma Assad | Rupert Murdochs Imperium

The Economist: Ampel-Koalitionen in Deutschland | Bidens Konjunkturprogramm | Das Leben der Asma Assad | Rupert Murdochs Imperium
  • Bild-Infos
  • Download

DIESE WOCHE IN THE ECONOMIST

Landtagswahlen in Deutschland

Grünes Licht für Ampel-Koalitionen

Mietpreisbremse in Berlin

Desaster vorprogrammiert

Ein Jahrzehnt lang waren Amerikas Wirtschaftspolitiker nach der globalen Finanzkrise von 2007-09 zu zaghaft. Mit Covid-19 lassen sie die Zügel schleifen. Das von Präsident Joe Biden vorgelegte Konjunkturprogramm in Höhe von 1.9 Mrd. Dollar erhöht die seit Dezember verabschiedeten Ausgaben für das Coronavirus auf fast drei Mrd. Dollar, was 14 Prozent des BIP vor der Pandemie entspricht. Die US-Notenbank und das Finanzministerium werden in diesem Jahr etwa 2,5 Billionen Dollar in das Bankensystem pumpen, und die Zinssätze werden nahe Null bleiben. Wenn sich dieses Glücksspiel auszahlt, wird Amerika die miserable Niedrig-Inflations- und Niedrig-Zins-Falle vermeiden, in der Europa und Japan festzustecken scheinen. Andere Zentralbanken könnten die neue, tolerantere Haltung der US-Notenbank gegenüber vorübergehenden Preisspitzen kopieren. Massive fiskalische Anreize könnten zur normalen Reaktion auf Rezessionen werden. Das Risiko ist jedoch, dass Amerika mit steigenden Schulden, einem Inflationsproblem und einer Zentralbank zurückbleibt, die ihre Glaubwürdigkeit auf die Probe stellen muss.

Weitere Themen

Joe Bidens Konjunkturprogramm ist ein riskantes Spiel für Amerika und die Welt

Es ist Teil eines dreiteiligen wirtschaftlichen Experiments

Prinz Harry und Meghan Markle nehmen es mit der „Firma" auf

Der wahrgewordene Albtraum des Palastes

Rupert Murdoch bereitet sich auf die Übergabe seines Medienimperiums vor

Während der Mogul 90 Jahre alt wird, bereiten sich Investoren und Nachkommen auf einen Kampf um seine Zukunft vor

Bankerin, Prinzessin, Kriegsherrin: die vielen Leben der Asma Assad

Wie ein Mädchen aus dem Westen Londons zur unwahrscheinlichen Gewinnerin des Krieges in Syrien wurde

Nur Amerika kann die festgefahrene Situation zwischen Kanada und China auflösen

Die Inhaftierung von zwei Kanadiern hat die Beziehungen zwischen den beiden Ländern gelähmt

Neue Wörter zu erfinden ist einfach. Sie auch in Umlauf zu bringen ist schwieriger

Ein Teil des Geheimnisses ist, es nicht zu sehr zu versuchen

Besonders interessant für unsere Leser in Deutschland:

Landtagswahlen in Deutschland

Grünes Licht für Ampel-Koalitionen

Mietpreisbremse in Berlin

Desaster vorprogrammiert

Der Glass Ceiling Index von The Economist

Welche Länder bieten berufstätigen Frauen die besten Arbeitsbedingungen und Karrierechancen? Deutschland landet im diesjährigen Index nur auf Platz 22 von 29. Warum die Bundesrepublik damit noch zwei Plätze schlechter abschneidet als im letzten Jahr, lesen Sie hier.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Friederike Sajdak| PLÜCOM
Tel. +49 (0)40 790 21 89-88
E-Mail: fs@pluecom.de

Über The Economist (http://www.economist.com)
Mit einem wachsenden globalen Publikum und einem Ruf für aufschlussreiche Analysen und Perspektiven auf jeden Aspekt des Weltgeschehens ist The Economist eine der anerkanntesten und am meisten gelesenen Publikationen zu aktuellen Themen weltweit. Zusätzlich zu den wöchentlichen Print- und Digitalausgaben und der Website veröffentlicht The Economist Espresso, eine tägliche Nachrichten-App, Global Business Review, ein zweisprachiges englisch-chinesisches Produkt und Economist VR, eine Virtual-Reality-App. Economist Radio produziert mehrere Podcasts pro Woche, und Economist Films produziert Kurz- und Langformat-Videos. The Economist unterhält starke Social Communities auf Facebook, Twitter, LinkedIn, Snapchat, LINE, Medium und anderen sozialen Netzwerken. The Economist wurde mit vielen redaktionellen und Marketing-Auszeichnungen ausgezeichnet und wurde im Trusting News Project Report 2017 zur vertrauenswürdigsten Nachrichtenquelle gewählt.