PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von The Economist mehr verpassen.

25.07.2019 – 17:58

The Economist

The Economist: Der Umgang mit Hitzewellen | Amerikas Vorwahlen | Die Golfkrise | Entwürfe für Parlamentsgebäude | Microsofts Comeback | Das Jüdische Museum in Berlin | Wenn Facebook ausfällt

The Economist: Der Umgang mit Hitzewellen | Amerikas Vorwahlen | Die Golfkrise | Entwürfe für Parlamentsgebäude | Microsofts Comeback | Das Jüdische Museum in Berlin | Wenn Facebook ausfällt
  • Bild-Infos
  • Download

Unsere Titelgeschichte diese Woche analysiert den neuen britischen Premierminister Boris Johnson. Einen Kurs aus dem Brexit-Massaker zu finden, erfordert einen außerordentlich geschickten politischen Touch. Doch die regierende konservative Partei hat gepokert und als neuen Führer einen Populisten gewählt, von dem niemand glaubt, dass er ein sicheres Händchen hat. Boris Johnson hat bezüglich des Brexits wilde Versprechungen gemacht, die er unmöglich halten kann, und scheint auf einen No-Deal-Ausstieg aus der Europäischen Union zuzusteuern. Das könnte zu einer Auseinandersetzung mit dem Parlament führen, das entschlossen scheint, dieses Ergebnis zu verhindern. Großbritannien sollte sich auf eine der holprigsten Regierungen in seiner jüngsten Geschichte vorbereiten - und möglicherweise auf eine der kurzlebigsten.

Weitere Themen:

Der Umgang mit Hitzewellen

Höllisch heiß: Der Klimawandel bringt bereits Menschen um. Länder müssen lernen, sich an extreme Hitze anzupassen.

Amerikas überfüllte Vorwahlen

Demokratisches Dilemma: Sollten politische Parteien wirklich jeden für das Präsidentenamt kandidieren lassen?

Die Golfkrise

Die Spannungen zwischen dem Iran und dem Westen machen die Golfstaaten nervös.

Entwürfe für Parlamentsräume

Bessere Politik nach Maß: Wir formen unsere Parlamentsgebäude und dann formen diese uns.

Microsoft

Reooted: Was andere Technologieriesen von dem überraschenden Comeback des Softwareunternehmens lernen können.

Lego vs Barbie in China

Stein für Stein: Warum der Spielzeugsteinhersteller aufstieg, aber Amerikas Lieblingspuppe stolperte.

Live-Musik

Wie große Stars ihre Einnahmen aus Tourneen maximieren.

Besonders interessant für unsere Leser in Deutschland:

Das Jüdische Museum in Berlin

Geiz ist nicht geil: Weil die Deutschen weniger sparsam werden, leiden die Discounter.

The World Ahead:

Wenn Facebook in Europa ausfällt. Netzwerkeffekte: Juli 2020. Würden Europäer an der Nutzung von Netzwerken gehindert, würde das zu einem Aufschrei führen. Ein imaginäres Szenario aus dem Jahr 2020.

FILM:

Könnte solares Geo-Engineering der globalen Erwärmung entgegenwirken? Die globale Erwärmung ist wahrscheinlich die größte Bedrohung für die Menschheit. Wenn alles andere scheitert, könnte die Klimatechnik die Antwort sein?

Open Future:

Eine irakische Schülerin erzählt: Wie ich den Irak regieren würde.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: 
Christoph Lapczyna | plümer)communications 
Tel. +49 (0)40 790 21 89-90
 E-Mail: cl@pluecom.de

Über The Economist (http://www.economist.com) 
Mit einem wachsenden globalen Publikum und einem Ruf für aufschlussreiche
Analysen und Perspektiven auf jeden Aspekt des Weltgeschehens ist The Economist
eine der anerkanntesten und am meisten gelesenen Publikationen zu aktuellen
Themen weltweit. Zusätzlich zu den wöchentlichen Print- und Digitalausgaben und
der Website veröffentlicht The Economist Espresso, eine tägliche
Nachrichten-App, Global Business Review, ein zweisprachiges
englisch-chinesisches Produkt und Economist VR, eine Virtual-Reality-App.
Economist Radio produziert mehrere Podcasts pro Woche, und Economist Films
produziert Kurz- und Langformat-Videos. The Economist unterhält starke Social
Communities auf Facebook, Twitter, LinkedIn, Snapchat, LINE, Medium und anderen
sozialen Netzwerken. The Economist wurde mit vielen redaktionellen und
Marketing-Auszeichnungen ausgezeichnet und wurde im Trusting News Project Report
2017 zur vertrauenswürdigsten Nachrichtenquelle gewählt.