PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von The Economist mehr verpassen.

18.07.2019 – 18:00

The Economist

The Economist: Asiens Handelskrieg | Trumps rassistische Tweets | Soziale Medien in Afrika | Versicherungswirtschaft | Ursula von der Leyen

The Economist: Asiens Handelskrieg | Trumps rassistische Tweets | Soziale Medien in Afrika | Versicherungswirtschaft | Ursula von der Leyen
  • Bild-Infos
  • Download

Unsere Titelgeschichte diese Woche blickt auf die nächsten 50 Jahre im All. Ein halbes Jahrhundert nachdem Neil Armstrong seinen Fuß auf die Oberfläche des Mondes gesetzt hat, beginnt eine neue Ära der Weltraumforschung. Sinkende Kosten, neue Technologien, chinesische und indische Ambitionen und eine neue Generation von Unternehmern versprechen eine mutige Ära der Raumfahrt. Sie wird vom großen Geschäft mit den Starts und der Wartung von Schwärmen von Kommunikationssatelliten auf niedriger Umlaufbahn reichen, bis hin zur Nische des Tourismus für die Wohlhabenden. Der Weltraum könnte immer mehr zu einer Erweiterung der Erde werden - eine Arena für Unternehmen und Privatpersonen, nicht nur für Regierungen. Aber damit dieses Versprechen erfüllt werden kann, muss die Welt ein System der Kontrolle für den Weltraum schaffen. Wir betrachten zwei Aspekte im Detail: die Rechtsstaatlichkeit und ein System der Waffenkontrolle.

Weitere Themen:

Global economics

Asiens hausgemachter Handelskrieg. Ein eskalierender Streit zwischen Japan und Südkorea wird ein angespanntes Welthandelssystem auf den Prüfstand stellen.

Lexington

Die Wahllogik rassistischer Tweets. Warum Donald Trumps Wiederwahlkampagne die verschiedenen Ethnien wahrscheinlich noch mehr spaltet als seine erste.

Soziale Medien in Afrika

Was ist mit WhatsApp los? Die Nutzung und der Missbrauch von Afrikas beliebtester Messaging-Plattform.

Familienzeit

Bezahlte Elternzeit gewinnt in Amerika zunehmend überparteiliche politische Unterstützung. Aber es gibt keine Einigung darüber, wie sie finanziert werden soll.

Crossdressing in China

Drag-Künstler werden toleriert, wenn sie wie chinesische Opernstars aussehen.

Versicherungen

In Deckung gehen. Die Versicherungswirtschaft steckt im 20. Jahrhundert fest. Das lässt große Bereiche der Wirtschaft gefährlich ungeschützt.

Free exchange

Sollte die Universität kostenlos sein? Die Bedeutung einer Debatte über die Kosten der Hochschulbildung.

Besonders interessant für unsere Leser in Deutschland:

Ursula von der Leyen: Schlagringe und Perlenketten

Die AfD: Zu weit gegangen

The World Ahead:

Angriff der Superviren: Wie die Welt auf eine Krise der Antibiotikaresistenzauf eine Krise der Antibiotikaresistenz reagieren könnte. Ein imaginäres Szenario aus dem Jahr 2041.

FILM:

Was verraten die Mondgesteine über das Universum? Die Erforschung von Mondgesteinen führte dazu, dass Wissenschaftler neue Theorien darüber entwickelten, wie die Erde geformt wurde.

Open Future:

Populismus kann mithilfe von Bibliotheken bekämpft werden. Wirklich

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: 
Christoph Lapczyna | plümer)communications 
Tel. +49 (0)40 790 21 89-90
 E-Mail: cl@pluecom.de

Über The Economist (http://www.economist.com) 
Mit einem wachsenden globalen Publikum und einem Ruf für aufschlussreiche
Analysen und Perspektiven auf jeden Aspekt des Weltgeschehens ist The Economist
eine der anerkanntesten und am meisten gelesenen Publikationen zu aktuellen
Themen weltweit. Zusätzlich zu den wöchentlichen Print- und Digitalausgaben und
der Website veröffentlicht The Economist Espresso, eine tägliche
Nachrichten-App, Global Business Review, ein zweisprachiges
englisch-chinesisches Produkt und Economist VR, eine Virtual-Reality-App.
Economist Radio produziert mehrere Podcasts pro Woche, und Economist Films
produziert Kurz- und Langformat-Videos. The Economist unterhält starke Social
Communities auf Facebook, Twitter, LinkedIn, Snapchat, LINE, Medium und anderen
sozialen Netzwerken. The Economist wurde mit vielen redaktionellen und
Marketing-Auszeichnungen ausgezeichnet und wurde im Trusting News Project Report
2017 zur vertrauenswürdigsten Nachrichtenquelle gewählt.