Verband Deutscher Mineralbrunnen (VDM)

Vorsitzender des Elternrats unterstützt Forderung nach niedriger Mehrwertsteuer auf Mineralwasser

    Bonn (ots) - Der Vorsitzende des Bundeselternrats, Wilfried Steinert, unterstützt mit Nachdruck die Forderung, die Mehrwertsteuer für Mineralwasser auf den ermäßigten Satz von sieben Prozent zu senken. Steinert erklärte zu Beginn des neuen Schuljahrs: "Mineralwasser ist gerade an den Schulen ein unverzichtbares Lebensmittel. Schüler müssen sehr viel trinken, damit sie leistungsfähig und konzentriert bleiben. Dafür ist Mineralwasser das beste Getränk. Es ist absurd, dass die Bundesregierung im Zuge der geplanten Steuererhöhung für Mineralwasser 19 Prozent Mehrwertsteuer erheben will, für Kaffee oder Pralinen aber nur sieben Prozent bezahlt werden muss. Hier besteht dringender Handlungsbedarf."

    Steinert verwies darauf, dass die Bundesregierung selbst Mineralwasser als geeignetes Getränk für die Schulpause propagiere. Wer dieser Empfehlung folge, werde aber mit höheren Abgaben bestraft. "Das ist auch eine soziale Frage. Gerade kinderreiche Familien müssen jetzt tiefer in die Tasche greifen, wenn sie den Nachwuchs mit dem richtigen Getränk für die Schule versorgen wollen", kritisierte der Vorsitzende des Bundeselternrats.

    Steinert schloss sich damit der Forderung des Verbands Deutscher Mineralbrunnen (VDM) an, der Bundesregierung und Bundestag wiederholt aufgerufen hat, den Mehrwertsteuersatz für Mineralwasser zu senken.

    Der VDM weist darauf hin, dass Ernährungsexperten dem richtigen Trinken heute einen wesentlich höheren Stellenwert einräumen als bei der Einführung des Mehrwertsteuersystems vor fast 40 Jahren. Damals wurde Mineralwasser bei einem Pro-Kopf-Verbrauch von zwölf Litern im Jahr keine besondere Bedeutung beigemessen. Heute trinken die Bundesbürger im Durchschnitt 127 Liter im Jahr. VDM-Geschäftsführer Wolfgang Stubbe: "Für viele Menschen ist Mineralwasser längst ein unentbehrliches Grundnahrungsmittel und sollte deshalb mit dem ermäßigten Steuersatz belegt werden."

    Bildmaterial finden Sie unter www.mineralwasser.com in der Rubrik Presseservice/Fotoarchiv. Gerne senden wir Ihnen den Text in elektronischer Form zu.

Bei Rückfragen: VDM - Verband Deutscher Mineralbrunnen e.V. Dipl.-Volkswirtin Marion Klein Telefon: (02 28) 95 99 00

Original-Content von: Verband Deutscher Mineralbrunnen (VDM), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Verband Deutscher Mineralbrunnen (VDM)

Das könnte Sie auch interessieren: