Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Skoda Auto Deutschland GmbH

11.05.2011 – 13:37

Skoda Auto Deutschland GmbH

SKODA legt im April weiter zu

Mlada Boleslav / Weiterstadt (ots)

   - Verkäufe wachsen weltweit um knapp 24 Prozent
   - 78.200 verkaufte Fahrzeuge - bester April aller Zeiten
   - Bestes Monatsergebnis in Russland 

SKODA hat auch im April weiter zugelegt und setzt seinen Wachstumskurs fort. Mit 78.200 Auslieferungen an Kunden stiegen die weltweiten Verkäufe im April 2011 gegenüber dem Vorjahresmonat um 23,7 Prozent (April 2010: 63.200 Fahrzeuge). Damit erzielte der tschechische Automobilhersteller das beste April-Verkaufsergebnis seiner Geschichte. Kumuliert verkaufte SKODA in den erst n vier Monaten des Jahres 295.300 Fahrzeuge (Januar - April 2010: 242.100 Einheiten). Das entspricht einem Plus von 22 Prozent. Einen neuen Monats-Verkaufsrekord verbuchte die Marke im April in Russland.

"Wir sind mit den Verkaufszahlen hoch zufrieden", erklärte Jürgen Stackmann, SKODA Vorstand für Vertrieb und Marketing. "Mit dem Wachstum von fast einem Viertel haben wir in den ersten vier Monaten ein Ausrufezeichen gesetzt und sind voll auf Kurs unserer Wachstumsstrategie. Dazu haben nicht nur die Wachstumsregionen beigetragen. Auch auf dem europäischen Markt sind wir so stark wie nie und haben viele neue Kunden gewonnen."

Auf dem Heimatmarkt Tschechien konnte SKODA die Absätze in den ersten vier Monaten 2011 auf insgesamt gute 19.000 Einheiten erhöhen. Im April verkaufte der Hersteller in einem rückläufigen Gesamtmarkt 4.900 Fahrzeuge. Meistgefragte SKODA Modelle waren dabei mit Abstand der Octavia und der Fabia.

Hohe Zuwächse erzielte die Marke im April in den anderen Märkten Zentral- und Osteuropas. In Rumänien legten die Verkäufe um 20,9 Prozent, in Polen um 15,6 Prozent und in der Ukraine um 81,5 Prozent zu.

Auf dem westeuropäischen Markt wuchs SKODA im April um fast 10 Prozent. Die Verkäufe stiegen gegenüber dem Vorjahr um 9,6 Prozent auf 32.100 Einheiten. Besonders heraus ragten dabei die Auslieferungen in den Niederlanden mit plus 83,3 Prozent und in Belgien mit plus 26,8 Prozent. In der Schweiz stiegen die Verkäufe um 6,4 Prozent. Auch in den skandinavischen Ländern war SKODA im April gut unterwegs: in Finnland verzeichnete die Marke ein Plus von 17,6 Prozent. In Schweden und in Norwegen betrug der Zuwachs jeweils über 3 Prozent.

Ungebrochen dynamisch zeigt sich die Situation des tschechischen Herstellers in den Wachstumsmärkten Russland, Indien und China. Erneut wuchsen die Verkäufe deutlich zweistellig. Mit plus 40,5 Prozent und 5.900 verkauften Fahrzeugen erreichte SKODA in Russland das beste Monat-Verkaufsergebnis aller Zeiten. Den zweitbesten Monat aller Zeiten erzielte die Marke in China. Hier stiegen die Auslieferungen im April um 66,2 Prozent auf 20.100 Einheiten (April 2010: 12.100 Fahrzeuge). Meistgefragte Modelle auf dem chinesischen Markt waren der Octavia (plus 123,3 Prozent) und der Superb (plus 43,3 Prozent). Auch in Indien wiesen die SKODA Verkaufszahlen erneut steil nach oben und lagen mit 2.200 Fahrzeugen um 71,7 Prozent über dem Vorjahresmonat. Allein der Fabia legte auf dem Subkontinent um 160 Prozent zu.

Auch weitere nichteuropäische Einzelmärkte entwickelten sich im April sehr positiv: dazu zählen insbesondere die Türkei (plus 64,7 Prozent), Israel (plus 75,9 Prozent) und Australien (plus 89,2 Prozent).

   Auslieferungen an Kunden im April 2011 (SKODA Modelle im Vergleich
   zum April 2010): 
   Octavia (34.500 Fahrzeuge/plus 37,4 Prozent), 
   Fabia (23.100 Fahrzeuge/plus 20,1 Prozent), 
   Superb (10.700 Fahrzeuge/plus 26,0 Prozent), 
   Yeti (5.800 Fahrzeuge/plus 33,1 Prozent), 
   Roomster (2.900 Fahrzeuge/plus 13,6 Prozent). 

Pressekontakt:

Karel Müller
Telefon 06150 / 133115
Telefax 06150 / 133129
Mailto: karel.mueller@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Skoda Auto Deutschland GmbH