Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Haribo will weg aus Bonn

    Berlin (ots) - Berlin - Der Weggang von Haribo aus Bonn wird immer wahrscheinlicher. "Wir können an unserem bisherigen Standort nicht weiter produzieren", sagte  Firmenchef Hans Riegel dem "Tagesspiegel" (Montagausgabe). Als mögliche neue Standorte für den Fruchtgummi- und Lakritzhersteller nannte er das rheinland-pfälzische Grafschaft und Rheinbach in Nordrhein-Westfalen. Dort könnte Haribo ein modernes Produktionsgebäude bauen und somit rationeller produzieren. "Wir könnten schon im nächsten Jahr mit der Planung beginnen", sagte Riegel. In Bonn-Kessenich war das Familienunternehmen vor 85 Jahren von Riegels Vater gegründet worden. "Als wir hier begonnen haben, war das alles grüne Wiese. Jetzt sind wir komplett zugebaut", betonte Riegel. Um die Anwohner nicht zu stören, dürfe nach zehn Uhr abends kein Lastwagen mehr auf dem Hof fahren. "Wir können an unserem bisherigen Standort nicht weiter produzieren, wir müssen aus diesem Wohngebiet raus", kritisierte Riegel. Bis alles verlegt wäre, würden aber sicherlich zehn oder mehr Jahre vergehen.

    Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel Ressort Wirtschaft Telefon: 030 / 26009-260

Der Tagesspiegel Chef vom Dienst Telefon: 030-260 09-419 Fax: 030-260 09-622 cvd@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: