Das könnte Sie auch interessieren:

Der neue Mustang Shelby GT500: Kein Serienmodell von Ford war jemals stärker

KÖLN / DETROIT (USA) (ots) - - Top-Athlet: Der neue Ausnahmesportler an der Spitze der Mustang-Baureihe ...

Big Bang zum Abschluss: Wer gewinnt das Finale der ProSieben-Show "Masters of Dance"?

Unterföhring (ots) - Wer gewinnt die ProSieben-Show "Masters of Dance"? Im großen Finale am Donnerstag, 10. ...

"Die Geissens" werden in den Adelsstand gehoben

München (ots) - "Die Geissens" zwischen Obertauern und Paris - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

15.12.2005 – 17:55

Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Inlandspresse/ Der Tagesspiegel Berlin meint zu den Wahlen im Irak:

    Berlin (ots)

Zweieinhalb Jahre nach dem - offiziellen - Ende des Irakkriegs ist die Lage in der Region also paradox. Kaum ein Araber möchte gerne von den Amerikanern befreit werden, schon gar nicht mit Hilfe eines Krieges. Es gibt aber auch nicht viele, die gerne weiter unterdrückt werden wollen. Der Irakkrieg hat in den arabischen Gesellschaften eine notwendige Debatte entfacht. Ihr Ausgang, wie das Schicksal des Iraks selbst, bleibt offen.

Rückfragen bitte an:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-419
Fax: 030-260 09-622
thomas.wurster@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Der Tagesspiegel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung