Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Inlandspresse/ Der Tagesspiegel Berlin meint zum EU-Gipfel:

    Berlin (ots) - Die Chance, über dieses Thema der EU eine neue Identität zu vermitteln, wäre mit einem Haushaltskompromiss vertan. Die wichtigsten Fragen blieben ungeklärt, das strukturelle Problem des EU-Haushalts, dass 40 Prozent für die Landwirtschaft aufgebracht werden, bliebe erhalten. Ein neuer Haushalt beendete vorzeitig die "Denkpause", von der die Euro-Einwecker mitten in der sommerlichen Krise noch gesprochen hatten. Sie bliebe eine Pause ohne Denken. Scheitert der Gipfel, dann scheitert nicht nur Blair. Wer wenig wagt, gewinnt. Das ist die europäische Lektion, die Blair als Ratspräsident lernen musste.

Rückfragen bitte an:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-419
Fax: 030-260 09-622
thomas.wurster@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: