Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Verdacht: Deutsche Geisel wurde von Terrorsympathisanten in den irakischen Sicherheitsbehörden verraten

    Berlin (ots) - Berlin - Die Entführer der Archäologin Susanne Osthoff und ihres Fahrers haben möglicherweise Hinweise von Terrorsympathisanten in den irakischen Sicherheitskräften erhalten. Osthoff habe den Behörden mitgeteilt, wann und wohin sie fahren wollte, verlautete am Mittwoch aus deutschen Sicherheitskreisen. Das Ziel sei eine Ausgrabungsstätte gewesen, die etwa 300 Kilometer von Bagdad entfernt liegt. "Nachdem ihre Reise angekündigt war, konnte sie leicht ausgespäht werden", hieß es weiter. Bis hin zum Innenministerium sei der Sicherheitsapparat im Irak von Anhängern der Terrorszene unterwandert.     Verwiesen wurde auch auf den mutmaßlichen Versuch dreier Iraker, Ende 2004 ein Attentat auf den damaligen Ministerpräsidenten Ijad Allawi bei dessen Besuch in Berlin zu verüben. Die Tatverdächtigen hätten erstaunliche Kenntnisse über das Besuchsprogramm Allawis gehabt. Schon damals sei vermutet worden, dass Terrorsympathisanten in den irakischen Sicherheitsbehörden gezielt Informationen weitergereicht hätten.

    Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Ressort Politik, Telefon 030/26009-389

Der Tagesspiegel Chef vom Dienst Telefon: 030-260 09-419 Fax: 030-260 09-622 cvd@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: