Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Der Tagesspiegel mehr verpassen.

16.10.2005 – 16:26

Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Gesamtmetall-Präsident Kannegiesser: Große Koalition überträgt Zuversicht auf Unternehmen und Verbraucher

    Berlin (ots)

Der Präsident des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall, Martin Kannegiesser, hat sich positiv über die Erfolgsaussichten einer großen Koalition geäußert. Wenn sich Union und SPD auf "große Themen" konzentrieren und diese "geschlossen bearbeiten und gemeinsam vermitteln", sei er "zuversichtlich dass die große Koalition erfolgreich sein wird, und auch Zuversicht auf Unternehmen und Verbraucher überträgt", sagte Kannegiesser dem Tagesspiegel (Montagsausgabe). Allerdings müssten auch die Arbeitgeber noch "die Phase überwinden, in der die meisten von uns sozusagen zähneknirschend die große Koalition als eine polit-arithmetische Unausweichlichkeit empfinden".

    Der Gesamtmetall-Präsident bekräftigte die Notwendigkeit so genannter betrieblicher Bündniss für Arbeit. "Dieser Prozess ist so wichtig für die Dynamik in unserem Land, dass man ihn von der Politik zumindest begleiten muss." In den Sondierungsgesprächen mit der SPD-Spitze war die designierte Bundeskanzlerin Angela Merkel von dem Vorhaben abgerückt, durch gesetzliche Änderungen die Bildung betrieblicher Bündnisse zu erleichtern.

    Kannegiesser appellierte an die IG Metall, sich in der nächsten Tarifrunde nicht auf eine Tariferhöhung zu versteifen.  "In der heutigen Zeit flächendeckend Löhne zu erhöhen ohne Rücksicht auf die internationalen Arbeitskosten und ohne Rücksicht auf die Produktivität wäre verheerend. Wenn wir nach dem Motto verfahren, ,jetzt können wir uns mal wieder bedienen', dann verlieren wir noch mehr Sortimente und Produkte, unser Wertschöpfungspotenzial wird weiter schrumpfen." Er wolle mit der IG Metall "über die ganze Bandbreite sprechen, wie man Wertschöpfung in Deutschland halten oder sogar aufbauen kann. Ich will mich nicht damit abfinden, dass wir auf der schiefen Ebene sind und immer mehr Wertschöpfung wegrutscht", sagte Kannegiesser dem Tagesspiegel. "Wenn wir nicht aufpassen, passiert das Gleich, was wir in der Textilindustrie hatten."

    Rückfragen bitte an den Tagesspiegel, Wirtschaftsredaktion, 030-26009260

Rückfragen bitte an:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-419
Fax: 030-260 09-622
thomas.wurster@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Der Tagesspiegel
Weitere Storys: Der Tagesspiegel