Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Verdi droht mit Warnstreiks im Weihnachtsgeschäft

    Berlin (ots) - Der seit Monaten andauernde Tarifstreit im Einzelhandel verschärft sich. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat jetzt angekündigt, ihre Warnstreiks auch im Weihnachtsgeschäft fortzusetzen, sollten die Arbeitgeber in den Verhandlungen weiterhin an ihren Forderungen festhalten. "Wir haben langfristig mit Arbeitskampfmaßnahmen geplant", sagte Verdi-Einzelhandelsexperte Ulrich Dalibor dem "Tagesspiegel" (Montagausgabe). Dabei werde Verdi keine Rücksicht darauf nehmen, dass der November und Dezember besonders umsatzstarke Monate für die Händler seien. "Die Verantwortung für Streiks im Weihnachtsgeschäft tragen dann allein die Arbeitgeber", sagte Dalibor.

    Die Ankündigung der Gewerkschaft wird von den Arbeitgebern scharf kritisiert. "Das ist unvernünftig, schließlich sind beide Seiten auf ein gutes Weihnachtsgeschäft angewiesen", sagte HDE-Sprecher Hubertus Pellengahr. Denn ein weiteres Umsatzminus führe auch zu einem weiteren Abbau von Arbeitsplätzen.

    Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Ressort Wirtschaft, Telefon 030/26009-260

Rückfragen bitte an:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-419
Fax: 030-260 09-622
thomas.wurster@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: