Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Zentrale Hochschulzulassung soll verschoben werden
Bewerberchaos für ein weiteres Jahr befürchtet

Berlin (ots) - Der Start des bundesweiten Bewerbungssystems für zulassungsbeschränkte Studiengänge soll verschoben werden. Die Verschiebung werde von der Stiftung für Hochschulzulassung empfohlen, die das Onlineportal "Hochschulstart" betreibt, berichtet der Berliner "Tagesspiegel" (Dienstagsausgabe). Die Freischaltung der Plattform war für Mitte Mai geplant, doch wegen technischer Probleme sollen die Hochschulen jetzt mit ihren eigenen Bewerbungsportalen arbeiten. "Aus Verantwortung gegenüber den Bewerberinnen und Bewerbern sowie gegenüber den Hochschulen" werde empfohlen, "den Start zu verschieben", heißt es in der Beschlussvorlage der Stiftung, die dem "Tagesspiegel" vorliegt. Die Schnittstelle zwischen zentraler Software und Hochschulen funktioniere nicht, Probleme gebe es auch bei der technischen Betreuung (Support) und beim Datenschutz. Geplant sei eine Verschiebung von "Hochschulstart.de" um ein Jahr, sagt der Präsident der TU Berlin, Jörg Steinbach, der im Stiftungsrat sitzt. Formal müssen die Länder der empfohlenen Verschiebung noch zustimmen. Die im Stiftungsrat vertretenen 16 Wissenschaftsministerien und 16 Hochschulpräsidenten sollen sich bis zum heutigen Dienstagnachmittag zu der Beschlussvorlage äußern.

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: