Deutscher Zukunftspreis

Am 2. Dezember fällt die Entscheidung
Verleihung des Deutschen Zukunftspreises 2015

Berlin (ots) - Der Deutsche Zukunftspreis, Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation, wird für zukunftsweisende Ideen vergeben, die zur Marktreife entwickelt werden. Drei Teams wurden von der Jury mit ihren Arbeiten aus den Bereichen Mobilität und Sicherheit, Konstruktion und Fertigung sowie medizinischer Wirkstoffforschung für die Preisvergabe 2015 nominiert.

Ralf Bornefeld, Dr. Walter Hartner und Dr. Rudolf Lachner stehen für "Radartechnologie für Autos - ein Lebensretter geht in Serie". Die Entwickler aus München und Regensburg haben durch zwei grundlegende technologische Innovationen die Herstellungskosten für aktive Sicherheitssysteme deutlich reduziert und diesen so den Weg in den Automobil-Massenmarkt geebnet.

Peter Sander, Professor Claus Emmelmann und Frank Herzog arbeiten an: "3-D-Druck im zivilen Flugzeugbau - eine Fertigungsrevolution hebt ab". Diese nominierten Laserexperten aus Hamburg und Lichtenfels haben die Technologie des 3-D-Drucks so weiterentwickelt, dass sich damit auch hochbelastbare metallische Bauteile für Flugzeuge fertigen lassen.

Professor Ardeschir Ghofrani, Dr. Reiner Frey und Professor Peter-Johannes Stasch fanden "Entlastung für Herz und Lunge - vom Nitroglyzerin zu innovativen Therapien".

Die Forscher aus Wuppertal und Mediziner aus Gießen haben eine Therapie für zwei Formen des Lungenhochdrucks entwickelt, die den Betroffenen erhebliche Besserung verschaffen kann, für einige ist es die erste verfügbare medikamentöse Therapie.

Bundespräsident Joachim Gauck überreicht die hochrangige Auszeichnung am 2.Dezember 2015 in einer festlichen Veranstaltung an das Siegerteam. Gast des Abends wird auch Musiker, Autor und Multimedia-Künstler Daniel Hope sein, der kürzlich mit dem Europäischen Kulturpreis für Musik ausgezeichnet wurde.

Die Veranstaltung aus der STATION-Berlin ist per Livestream ab 18.00 Uhr zu erleben, die Übertragung der Veranstaltung erfolgt um 22.30 Uhr im ZDF.

Pressekontakt:

Büro Deutscher Zukunftspreis
Dr. Christiane A. Pudenz
Cuvilliésstraße 14
81679 München
Tel. 089-30703444 / 0172 85 20 982
info@deutscher-zukunftspreis.de
www.deutscher-zukunftspreis.de

Original-Content von: Deutscher Zukunftspreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Zukunftspreis

Das könnte Sie auch interessieren: