ProSieben

Amokläufe der Natur: "Perfect Disaster" auf ProSieben

Amokläufe der Natur: "Perfect Disaster" auf ProSieben
Es muss nicht heute oder morgen geschehen. Doch Wissenschaftler sind sich sicher, dass die "perfekte" Naturkatastrophe früher oder später Realität wird. Und nichts kann uns auf diese extremen Situationen vorbereiten Ö ProSieben zeigt "Perfect Disaster: Supertornado" am Freitag, 8. September 2006, um 20.15 Uhr und "Perfect Disaster: Solarsturm" um 21.15 Uhr als Deutschland-Premiere.
Fotomotiv: The perfect desaster

Die Fotos dürfen nur bis zum 12. September 2006 honorarfrei für redaktionelle Zwecke, im Rahmen einer Programmankündigung und nur mit Copyrightvermerk verwendet werden. Spätere Veröffentlichungen sind nur nach Rücksprache und ausdrücklicher Genehmigung der ProSieben Television GmbH möglich. Nicht für online. Die Fotos dürfen nicht an Dritte weitergeleitet werden. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: 089-9507 - 1182.
© Impossible Pictures
Amokläufe der Natur: "Perfect Disaster" auf ProSieben Es muss nicht heute oder morgen geschehen. Doch Wissenschaftler sind sich sicher, dass die "perfekte" Naturkatastrophe früher oder später Realität wird. Und nichts kann uns auf diese extremen Situationen vorbereiten Ö ProSieben zeigt "Perfect... mehr

    München (ots) -

    - Querverweis: Bilder werden über obs versandt und sind unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -

    Es muss nicht heute oder morgen geschehen. Doch Wissenschaftler sind sich sicher, dass die "perfekte" Naturkatastrophe früher oder später Realität wird. Und nichts kann uns auf diese extremen Situationen vorbereiten ... ProSieben zeigt "Perfect Disaster: Supertornado" am Freitag, 8. September 2006, um 20.15 Uhr und "Perfect Disaster: Solarsturm" um 21.15 Uhr als Deutschland-Premiere.

    "PERFECT DISASTER: SUPERTORNADO"

    Was ist ein Tornado? Dabei handelt es sich um Luftwirbel in der Erdatmosphäre mit einer fast senkrechten Drehachse. Sie entstehen häufig unter folgenden Bedingungen: Große Temperatur-Unterschiede zwischen unteren und oberen Atmosphärenschichten (etwa durch starke Sonneneinstrahlung) führen unter Zufuhr von feuchtwarmen Luftmassen zu beschleunigten Aufwärtsbewegungen in der Atmosphäre. Wenn sich diese verwirbeln und letztlich den Boden berühren, spricht man von einem Tornado. Die USA werden jährlich von über 1000 dieser Wirbelstürme heimgesucht. Im Gegensatz zu einem Hurrikan ist es extrem schwer, einen Tornado vorauszusagen. Der Flächenstaat Texas gilt als eines der gefährdetsten Gebiete. Durch die sog. "Tornado-Alley" ziehen zwischen März und August jährlich rund 500 dieser Wirbelstürme.

    Das Schreckensszenario: Eine extreme Hitzewelle in Mexiko lässt große Mengen warmer, feuchter Luft über den Golf nach Texas strömen. Dies lädt die dortigen Stürme mit Energie auf: Eine große Anzahl sog. "Superzellen" entsteht. Fünf Stürme bewegen sich in dieser Situation auf die Millionenmetropole Dallas zu. Sie treffen dort in den frühen verkehrsreichen Abendstunden, genau zur Rush Hour, ein. Die einzelnen Stürme verbinden sich zu einem Riesensturm, der mit Geschwindigkeiten von mehr als 500 km/h durch die Glasfronten der Hochhäuserschluchten jagt. Die Innenstadt wird für Zehntausende Menschen zur tödlichen Falle, denn der Kategorie-5-Plus-Sturm wirbelt Autos genauso leicht durch die Luft wie Milliarden von Glassplittern ...

      "PERFECT DISASTER: SOLARSTURM"

    Was ist ein Solarsturm? Wir können ihre Auswirkungen nicht spüren - und meist auch nicht sehen - dennoch umspannen Solarstürme die gesamte Erde. In 150 Millionen Kilometern Entfernung stößt die Sonne ständig extrem viel Hitze und Licht ab. Regelmäßig kommt es zu Explosionen, bei denen ein Vielfaches der normalen Menge freigesetzt wird. Die so entstandenen Solarstürme erreichen innerhalb von mehreren Stunden die Erde. Unser Planet wird alljährlich von einigen Solarstürmen getroffen. Im Jahr 1989 führte das Naturphänomen zu einem mehrstündigen Stromausfall in der Millionenmetropole Quebec.

    Das Schreckensszenario:  Alle elf Jahre ist die Aktivität der Sonne am stärksten. Die Erde befindet sich bereits seit einigen Tagen unter verstärktem "Sonnen-Beschuss". Das schützende Magnetfeld ist bereits gefährlich dünn. Die oberen Schichten der Atmosphäre laden sich durch das Teilchen-Bombardement elektrisch auf. Zuerst werden nur Satelliten und der Luftverkehr davon beeinträchtigt. Doch dann ereignet sich auf der Sonne eine gewaltige Explosion - der größte Solarsturm seit Jahrhunderten macht sich mit einer Geschwindigkeit von 3000 km/s auf den Weg zur Erde. Die Gefahr besteht jetzt darin, dass die massiven elektrischen Entladungen in der Atmosphäre dazu führen, dass das Stromnetz in weiten Teilen der Welt auf viele Jahre lahm gelegt wird. Tausende der großen Verteilerstationen werden vernichtet und können aufgrund der geringen Produktionskapazitäten auf der Welt nur langfristig ersetzt werden. Eine Katastrophe von biblischen Ausmaßen, die Millionen Leben kosten könnte ...

    Hintergrund: Ein neues Highlight von den Machern um "Dino"-Mastermind Tim Haines. Die CGI-Profis von Impossible Pictures setzen die furchtbarsten denkbaren Naturkatastrophen der Welt in spektakuläre Bilder um.

    Bei Fragen:

    ProSieben Television GmbH Kommunikation/PR Peter Esch Tel. +49 [89] 9507-1177 Fax +49 [89] 9507-91177 peter.esch@ProSieben.de www.presse.ProSieben.de

    Fotoredaktion: Arzu Yurdakul Tel. +49 [89] 9507-1161 Fax +49 [89] 9507-91161 arzu.yurdakul@ProSieben.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: