ProSieben

Neu (korrigiertes Datum): Schlüpfalarm im „Galileo-Brutkasten“!: Das erste Küken erblickt das Licht der Welt

Schlüpfalarm im "Galileo-Brutkasten"!: Das erste Küken erblickt das Licht der Welt. Freudentränen bei "Galileo-Brüterin" Tina! Erfolgreicher Abschluss für das "Galileo-Eggsperiment". Am 10. November um 3:35 Uhr schl¸pfte das erste Küken - zu sehen bei "Galileo" um 19 Uhr auf ProSieben. Foto: © ProSieben. Dieses Bild darf bis Ende November 2005 zur einmaligen Verwendung honorarfrei für redaktionelle Zwecke verwendet werden. Spätere Veröffentlichungen sind nicht möglich. Verwendung nur mit Copyrightvermerk. Die Fotos dürfen nicht gespeichert werden.  Die Fotos dürfen nicht an Dritte weitergeleitet werden.
Schlüpfalarm im "Galileo-Brutkasten"!: Das erste Küken erblickt das Licht der Welt. Freudentränen bei "Galileo-Brüterin" Tina! Erfolgreicher Abschluss für das "Galileo-Eggsperiment". Am 10. November um 3:35 Uhr schl¸pfte das erste Küken - zu sehen bei "Galileo" um 19 Uhr auf ProSieben. Foto: ©... mehr

    München (ots) - Freudentränen bei „Galileo-Brüterin“ Tina! Erfolgreicher Abschluss für das „Galileo-Eggsperiment“. Am 11. November (korrigiertes Datum) um 3:35 Uhr schlüpfte das erste Küken – zu sehen bei „Galileo um 19.00 Uhr auf ProSieben.

    Donnerstag, am 10. November um 14.10 Uhr: Ein leises Piepsen ertönt. Dann das erste Loch in der Eierschale! Der anstrengende Geburtskampf beginnt. Fast 14 Stunden quält sich das Küken mit Hilfe seines Eizahns durch die Schale und pickt sich um 3.35 Uhr in Freiheit. Brüterin Nicole: „Ich war so aufgeregt! Als ich das Kleine sah, trieb es mir vor Freude Tränen in die Augen.“ Auch Mitstreiterin Tina entwickelte während des Brütens Muttergefühle: „Selbst wenn ich keine Schicht hatte, musste ich permanent an unsere Hühnerbabys denken. Ich hatte mein Handy immer dabei, für den Fall, dass sie schlüpfen.

    Mit Hilfe einer speziellen Vorrichtung brüteten Tina, Nicole und Alex 18 Tage lang mehrere Hühner-Eier aus. Doch kurz vor dem Ziel kam der Schock: Selbst mit einer speziell entwickelten Dampfglocke, konnte nicht die notwendige Luftfeuchtigkeit von 80 bis 90 Prozent und Temperatur von 37,5 Grad für das letzte Brutstadium hergestellt werden. Um das Leben der Embryo-Küken nicht zu gefährden, wurden die angebrüteten Eier auf eine Brutintensivstation verlegt. Trotz des Brutkastens schwebten die ungeborenen Küken in Lebensgefahr, denn eigentlich ist in den letzten Brut-Tagen absolute Ruhe nötig. Dann die Erleichterung: Das erste Küken ist bereits wohlbehalten geschlüpft.

    Um 6.13 Uhr folgte das Geschwisterchen, das die Schale seines Eis explosionsartig durchbrach.

    Alle Infos zur aufregenden Küken-Geburt bei „Galileo“ um 19.00 Uhr auf ProSieben oder online unter http://Galileo.ProSieben.de.

Bei Fragen: ProSieben Television GmbH Kommunikation/PR Dagmar Müller Tel. +49 [89]9507-1185 dagmar.mueller@ProSieben.de

Fotoredaktion: Arzu Yurdakul Tel. +49 [89]9507-1161 arzu.yurdakul@prosieben.de http://Galileo.ProSieben.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: