PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von ProSieben mehr verpassen.

16.01.2004 – 14:36

ProSieben

Zukunft hinter Gittern - Sicherungsverwahrung in der JVA Salinenmoor

München (ots)

232 Häftlinge zählt die Justizvollzugsanstalt
Salinenmoor in Celle. 21 davon sind in Sicherungsverwahrung. In einer
fünfteiligen Doku-Serie berichtet "taff." über die Männer ohne
Perspektive - zu sehen von Montag bis Freitag, 12. bis 16. Januar
2004, um 17.00 Uhr auf ProSieben.
In Geschäften bummeln, Freunde treffen, Essen gehen - für Meik H.
ist das zu einem unerreichbaren Traum geworden. In einem Heim
aufgewachsen, geriet der junge Mann mit einem IQ von 122 schnell auf
die schiefe Bahn. Was mit Einbrüchen begann, endete mit schwerer
Körperverletzung, bewaffnetem Raub und Vergewaltigungen: 13 Jahre und
neun Monate Haft sowie anschließende Sicherheitsverwahrung lautete
das Urteil für den heute 24-Jährigen. Damit ist Meik einer der
jüngsten Straftäter, die in der Justizvollzugsanstalt Salinenmoor in
Celle einsitzen. Er wird die JVA vielleicht nie mehr verlassen. Dass
Häftlinge wie Meik an Flucht denken, wissen auch die Anstaltswärter
... Hermann H. lebt ebenfalls seit 1996 auf den 7,36 Quadratmetern
einer Gefängniszelle. Mit Scheckbetrügereien hatte er über mehrere
Jahre ungefähr 40.000 Euro ergaunert. Der Betrug im großen Stil
brachte auch ihm die Sicherungsverwahrung ein ... Jürgen M. sitzt
seit über 30 Jahren hinter Gittern. Er wurde des wiederholten
schweren Raubes mit Körperverletzung überführt. Als Einziger hat er
das unschätzbare Privileg, "Ausgang" zu bekommen. Sechs Mal im Monat
darf er die JVA für jeweils neun Stunden verlassen. In dieser Zeit
besucht er unter anderem eine Suchtgruppe für Alkoholiker, denn viele
seiner Taten hat der 52-Jährige unter Alkoholeinfluss begangen. Die
Abfahrts- und Ankunftszeiten des Busses, der Jürgen M. nach Celle und
zurückbringt, sind in der Anstalt genauestens bekannt. Zur
vereinbarten Zeit muss er wieder da sein. Die kleinste Abweichung vom
Plan würde für Jürgen das Ende der Vollzugslockerung bedeuten ...
Leben im Strafvollzug - zu sehen von Montag bis Freitag, 12. bis
16. Januar 2004, um 17.00 Uhr auf ProSieben.
Bildmaterial auf Anfrage
Bei Fragen:
ProSieben Television GmbH
Kommunikation/PR
Dagmar Müller                      Fotoredaktion: Susanne Karl
Tel. +49 [89] 9507-1185            Tel. +49 [89] 9507-1173
Fax +49 [89] 9507-91185            Fax +49 [89] 9507-91173
dagmar.mueller@ProSieben.de  susanne.karl@ProSieben.de
http://presselounge.ProSieben.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: ProSieben
Weitere Storys: ProSieben