ProSieben

Cool Runnings: Jamaika ist Wok-Weltmeister

Cool Runnings: Jamaika ist Wok-Weltmeister
Cool Runnings: Jamaika ist Wok-Weltmeister 2014 Unterföhring, 9. März 2014. Doppelsensation im Wok: Jamaika ist Weltmeister im Vierer-Wok. Im Einzelwettbewerb entthront Joey Kelly auf der Kunsteisbahn am bayerischen Königssee den ewigen Wok-Weltmeister Georg Hackl. Copyright: ProSieben/Willi Weber... mehr

Unterföhring (ots) -

9. März 2014. Doppelsensation im Wok: Jamaika ist Weltmeister im 
Vierer-Wok. Im Einzelwettbewerb entthront Joey Kelly auf der 
Kunsteisbahn am bayerischen Königssee den ewigen Wok-Weltmeister 
Georg Hackl. 13,9 Prozent der 14- bis 49-jährigen Zuschauer sehen die
"TV total WOK-WM 2014. In der ProSieben-Relevanz-Zielgruppe (14-39 
Jahre) erzielt das Wok-Ereignis des Jahres einen guten Marktanteil 
von 15,7 Prozent.

Knapp zwei Wochen nach ihrem vorletzten Platz bei Olympia in Sotchi 
rast die jamaikanische Bobmannschaft zu Gold bei Stefan Raabs "TV 
total WOK-WM 2014" auf ProSieben. "Es ist unglaublich", jubelt Pilot 
Seldwyn Morgan nach dem Triumph. "Wir haben Olympia als perfekte 
Vorbereitung genutzt. Jetzt jubelt die ganze Insel." Jamaika ist die 
erste Nation außerhalb Europas, die den Titel gewinnen kann. 
Chefpilot Morgan und sein Team verhindern damit den dritten 
Titelgewinn des "FC Bayern des Wok-Sports", des Deutschland-Woks um 
Stefan Raab und Olympiasieger Felix Loch. Der Erfinder des Wok-Sports
freut sich dennoch mit: "Dieser historische Erfolg wird das 
jamaikanische olympische Komitee zum Nachdenken bringen. Ich erwarte,
dass es unsere Bemühungen unterstützt, den Wok-Sport olympisch zu 
machen." Kurios: Noch 48 Stunden vor Beginn der Wettkämpfe hing die 
Teilnahme der Jamaikaner am seidenen Faden. In Kingston kam es zu 
Verzögerungen bei der Ausstellung der Visa für die Wok-Sportler. 

Nicht nur im Mannschafswettbewerb, auch in der Einzeldisziplin kommt 
es zu einer Wachablösung. Joey Kelly schlägt den 
Rekord-Wokweltmeister Georg Hackl auf seiner Heimatbahn und 
verhindert so das zehnte Gold des Bischofswiesers. Für Joey Kelly ist
es sein zweiter WM-Titel, der erste mit legalen Mitteln. 2006 war ihm
der Sieg über Hackl noch mit einer Vielzahl unzulässiger 
Zusatzgewichte gelungen. Der Ire kann es noch Stunden nach dem 
Wettbewerb nicht glauben: "Es ist der Wahnsinn. Ich habe immer davon 
geträumt, Schorsch zu schlagen. Ich hätte mir nie träumen lassen, 
dass es mir ausgerechnet auf seiner Haus- und Hofbahn gelingt."

Die Medaillen in der Einer-Disziplin:

Gold: Joey Kelly (Irland)
Silber: Georg Hackl (Deutschland)
Bronze: Armin Zöggeler (Italien)

Die Medaillen in der Vierer-Disziplin:

Gold: Jamaika (Seldwyn Morgan, Hannukah Wallace, Marvin Dixon, Wayne 
Blackwood)
Silber: Deutschland (Stefan Raab, Felix Loch, Manuel Machata, Steffen
Henssler)
Bronze: Deutsche Demokratische Republik (Sandra Kiriasis, Sven 
Hannawald, Maximilian Arndt, Peter Imhof)

Bilder zum Download unter www.wokwm.presse.prosieben.de. 
Beachten Sie die Nutzungsregeln der Presselounges der ProSiebenSat.1 
TV Deutschland GmbH.

Basis: alle Fernsehhaushalte Deutschlands (integriertes Fernsehpanel 
D + EU) 
Quelle: AGF/GfK-Fernsehforschung / TV Scope / ProSiebenSat.1 TV 
Deutschland Audience Research 
Erstellt: 9.03.2014  (vorläufig gewichtet: 8.03.2014)

Bei Fragen:

ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH
Kommunikation/PR Entertainment
Michael Ostermeier
Tel. +49 [175] 18 150 21
Michael.Ostermeier@ProSiebenSat1.com

Bildredaktion
Susanne Lindlbauer
Tel. +49 [89] 9507-1182
Susanne.Lindlbauer@ProSiebenSat1.com 

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: