PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von VDS Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft e.V. mehr verpassen.

17.09.2009 – 04:00

VDS Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft e.V.

ots.Audio: Individuelle Wohlfühlbäder liegen im Trend, müssen aber nicht zwangsläufig teuer sein

Ein Audio

  • Bad.mp3
    MP3 - 997 kB - 01:12
    Download

    Bonn (ots)

    - Querverweis: Audiomaterial ist unter
        http://www.presseportal.de/audio und
        http://www.presseportal.de/link/multimedia.mecom.eu abrufbar -

    Vielleicht geht es Ihnen ja auch so: Viele Leute halten das Bad für den Raum in der Wohnung, der sich in den letzten Jahren am stärksten gewandelt hat. Früher hatte man ein praktisch eingerichtetes Bad. Punkt. Heutzutage ist das Bad zum Lifestylethema geworden, und damit wir bei dem riesigen Angebot nicht den Überblick verlieren, hole ich mir am besten Rat vom Experten. Und so bin ich jetzt mit dem Geschäftsführer Jens Wischmann von der Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft verbunden. Guten Tag Herr Wischmann, wo geht der Trend beim Bad denn hin?

    0-Ton: 16 Sekunden Ja, schönen guten Tag, erstmal. Nun, gefragt sind beständige Entwürfe, gerade wenn die Welt draußen unbeständig erscheint. Trend geht zu schlichten, klaren Formen, Individualität und Maßanfertigung sind gefragt, also ganz klar, nicht das Bad "von der Stange". Auf den Punkt gebracht: ein ganz persönliches, individuelles Wohlfühlbad.

    Sind solche Wohlfühlbäder zwangsläufig teure Bäder?

    0-Ton: 24 Sekunden: Keineswegs; manchmal reichen schon ganz kleine Veränderungen im vorhandenen Bad aus, z. B. neue Accessoires, Duschwände, Möbel, Farbakzente, die man setzen kann. Also, es gibt schon für das kleine Budget eine ganze Menge Möglichkeiten. Aber auch Komplettrenovierungen müssen kein Vermögen kosten. Ganz wichtig: frühzeitig zusammen mit dem Fachhandwerksbetrieb das Budget festlegen. Den Profi einschalten auch bei der Badplanung und dabei auch an die Zukunft denken, z.B. an ein altersgerechtes Bad - Stichwort: barrierefrei.

    Am 19. September findet wieder der bundesweite "Tag des Bades" statt. Warum sollte man ihn nicht verpassen?

    0-Ton: 25 Sekunden Man bekommt an diesem Tag einen aktuellen Überblick über die Einrichtungstrends und Neuheiten der gesamten Badbranche. Qualifizierte Profis in den Fachausstellungen des Großhandels und des Handwerks beraten die Besucher zu allen Badfragen, die sich auftun für den Verbraucher, der ein neues Bad haben will oder sein bestehendes modernisieren. Wir haben auch ein bundesweites Gewinnspiel, wo wir drei Traumbäder á 25.000 Euro verlosen, und wir drücken jedem die Daumen, dass er sich nicht nur informiert über das Bad, sondern vielleicht auch eines dieser Bäder gewinnt.

    Und mit einem Klick, unter www.gutesbad.de ,erfahren Sie alles Weitere, was Sie rund um den "Tag des Bades" am 19.September wissen wollen.

ACHTUNG REDAKTIONEN:    Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt:
Kontakt: Linnigpublic Agentur für Öffentlichkeitsarbeit, Stephanie
Gehendges, Tel: 0261/303 839-4

Original-Content von: VDS Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft e.V., übermittelt durch news aktuell