Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Deutsch-Französisches Jugendwerk (DFJW) mehr verpassen.

21.03.2018 – 12:07

Deutsch-Französisches Jugendwerk (DFJW)

60 Jahre Städtepartnerschaft Hamburg-Marseille

Ein Dokument

"Willkommen bei dir!" Deutsch-französisch-marokkanische Jugendbegegnung in Hamburg 24 junge Menschen zwischen 18 und 28 aus Tanger in Marokko, Marseille und Ham-burg haben sich zusammengetan, um gemeinsam Ideen für die Gründung eines Ju-gendzentrums zu sammeln, das die Begegnung und den interkulturellen Austausch sowohl regional als auch international fördert. Vom 17. bis zum 24. März sind sie in Hamburg zu Gast, um dort ihr gemeinsames Projekt abzuschließen.

"Willkommen bei dir!"

Deutsch-französisch-marokkanische Jugendbegegnung in Hamburg

24 junge Menschen zwischen 18 und 28 aus Tanger in Marokko, Marseille und Hamburg haben sich zusammengetan, um gemeinsam Ideen für die Gründung eines Jugendzentrums zu sammeln, das die Begegnung und den interkulturellen Austausch sowohl regional als auch international fördert. Vom 17. bis zum 24. März sind sie in Hamburg zu Gast, um dort ihr gemeinsames Projekt abzuschließen.

In allen drei Städten ergibt sich dieser Wunsch aus langjähriger Erfahrung im interkulturellen Austausch. Die Partnerorganisationen, der Bund Deutscher Pfadfinder_innen (BDP), der in Marseille ansässige Verein Une Terre Culturelle und die marokkanische Association Chifae kamen dabei zu einer klaren Feststellung: Marseille und Tanger haben keinen geeigneten Ort für den Empfang internationaler Begegnungen. Der BDP verfügt zwar über solche Orte, etwa in Hamburg, doch sind diese bisher weitgehendauf lokale Bildungsprojekte ausgerichtet.

Die Städte haben viel gemeinsam: allesamt Hafenstädte, zeichnen sie sich durch ihren Kosmopolitismus und ihre Öffnung zum euro-mediterranen Raum aus. Hamburg und Marseille sind einander durch ihre langlebige Städtepartnerschaft eng verbunden, die dieses Jahr ihr 60-jähriges Jubiläum feiert. Diese Verbundenheit soll das Projekt in den Vordergrund rücken und die Kooperation in der Jugendarbeit mit der Schaffung einer Stätte für Mobilität und Dialog fördern.

Die teilnehmenden Jugendlichen haben sich bereits zweimal, in Marseille und in Tanger, getroffen, um gemeinsam an der Entstehung eines neuen Jugendzentrums zu arbeiten. Dabei haben sie sich mit den verschiedenen Aspekten eines solchen Vorhabens beschäftigt, von der Finanzierung über die Architektur und die Stadtplanung bis hin zur Kommunikation. In der letzten Projektphase wird die Gruppe bereits existierende Begegnungsstätten in Hamburg besichtigen und sich mit Fachleuten treffen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen zu einem öffentlichen Abend

am Freitag, den 23. März 2018 um 19.00 Uhr

im Haus Drei (Hospitalstraße 107, 22767 Hamburg)

Neben einer Präsentation von den Jugendlichen selbst gibt es eine Foto- und Videoausstellung, die den Projektverlauf dokumentiert.

Bitte bestätigen Sie Ihre Teilnahme per Mail an seyberth@dfjw.org.

Almut Seyberth
Communication et événements / Kommunikation und Veranstaltungen
Attachée de presse / Pressereferentin
Office franco-allemand pour la Jeunesse
Deutsch-Französisches Jugendwerk
+49 30 288 757-32
+33 1 40 78 18 45
51 rue de l'Amiral-Mouchez
75013 Paris