Deutsch-Französisches Jugendwerk (DFJW)

55 Jahre Elysée-Vertrag: 140 Projekte feiern den deutsch-französischen Tag

Ein Dokument

Zum 55. Jahrestag des Elysee-Vertrags am 22. Januar kommen die Parlamente in Berlin und Paris zu Sondersitzungen zusammen, um in einer gemeinsamen Resolution einen neuen Elysée-Vertrag auf den Weg zu bringen. Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) organisiert anlässlich des deutsch-französischen Tags gemeinsam mit seinen Partnern mehr als 140 Projekte, um auf die große Bedeutung der Kooperation und des Jugendaustauschs zwischen den beiden Ländern aufmerksam zu machen.

55 Jahre Elysée-Vertrag: 140 Projekte feiern den deutsch-französischen Tag

Der deutsch-französische Tag wird jedes Jahr am 22. Januar, Datum der Unterzeichnung des Elysée-Vertrags, gefeiert. Zu diesem Anlass organisiert das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) gemeinsam mit seinen Partnern 2018 mehr als 140 Projekte, um auf die große Bedeutung der Kooperation und des Jugendaustauschs zwischen den beiden Ländern aufmerksam zu machen.

Neben zahlreichen Ausstellungen, Multimediaprojekten, Konzerten, Flashmobs und anderen Veranstaltungen findet in der französischen Botschaft in Berlin ein "Deutsch-Französischer Tag der Mobilität von Auszubildenden in Europa" statt, an dem neben Vertretern der Zivilgesellschaft und der Wirtschaft auch die französische Arbeitsministerin Muriel Pénicaud und die Bundesministerin für Arbeit und Soziales Katarina Barley sowie die EU-Kommissarin für Beschäftigung, Soziales, Qualifikationen und Arbeitsmobilität Marianne Thyssen teilnehmen werden.

In Paris findet im Informationszentrum der deutschen Botschaft parallel ein Austausch zwischen zwanzig jungen Menschen aus der Pariser Region mit Akteurinnen und Akteuren aus Politik, Kultur und Wirtschaft zum Thema "Auf dem Weg zum Elysee-Vertrag 2.0" statt. Clément Beaune, Berater von Emmanuel Macron in Europa-Fragen, und die Senatorin Claudine Lepage werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Formulierung von konkreten Vorschlägen für den neuen Freundschaftsvertrag unterstützen, die dann der Kanzlerin und dem Präsidenten vorgelegt werden sollen.

55 Jahre nachdem dieser zum ersten Mal von Konrad Adenauer und Charles de Gaulle besiegelt wurde, sind die bilateralen Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich einzigartig: mehr als 2.200 Städtepartnerschaften, 175 universitäre Doppelabschlüsse, die in beiden Ländern anerkannt werden, und über 1.600 französische Unternehmen mit Sitz in Deutschland sowie fast 3.000 deutsche Firmen in Frankreich.

Das DFJW, das jedes Jahr rund 200.000 jungen Menschen die Teilnahme an Austauschbegegnungen im schulischen, sportlichen, kulturellen oder beruflichen Bereich ermöglicht, unterstützt die zahlreichen Aktionen, die jedes Jahr anlässlich des deutsch-französischen Tags stattfinden. Mehrere tausend Bürgerinnen und Bürger beider Länder entdecken auf diese Weise die vielen Verbindungen und Gemeinsamkeiten mit ihren europäischen Nachbarn.

Alle Aktionen finden Sie auf der Webseite dft.dfjw.org oder in den sozialen Netzwerken unter dem Stichwort #DFT18.

Almut Seyberth
Communication et événements / Kommunikation und Veranstaltungen
Attachée de presse / Pressereferentin
Office franco-allemand pour la Jeunesse
Deutsch-Französisches Jugendwerk
+49 30 288 757-32
+33 1 40 78 18 45
51 rue de l'Amiral-Mouchez
75013 Paris 



Weitere Meldungen: Deutsch-Französisches Jugendwerk (DFJW)

Das könnte Sie auch interessieren: