SCHOTT AG

SCHOTT startet Spendenaktion für Betroffene der Waldbrände in Russland
Soforthilfe von 15.000 Euro und großes Benefiz-Konzert in Mainz

Mainz (ots) - Der Technologiekonzern SCHOTT, der in Russland mit eigenen Vertriebs- und Produktionsgesellschaften vertreten ist, will durch mehrere Aktivitäten den Betroffenen der verheerenden Waldbrände helfen.

Als erste Maßnahme wird Prof. Dr.-Ing. Udo Ungeheuer, Vorsitzender des Vorstandes der SCHOTT AG, Mainz, anlässlich des Abschlusskonzerts "Kinder musizieren mit Justus Frantz" an diesem Freitag in Mainz eine Spende von 15.000 Euro zusagen. Gleichzeitig werden die Besucher des Openair-Konzerts gebeten, ebenfalls zu spenden. Das Geld ist bestimmt für Schüler aus dem Dorf Verchnjaja Vereja in der Region Nizhny Novgorod, das der Feuersbrunst vollständig zum Opfer fiel. Auch die örtliche Schule ist zerstört. Zum Unterrichtsbeginn am 1. September können die Schüler im Nachbarort unterrichtet werden. Da die Einwohner nichts von ihrem Hab und Gut retten konnten, werden jetzt dringend Schuluniformen, Bücher, Hefte und Schreibmaterialien benötigt.

Als weitere Aktion veranstaltet SCHOTT ein großes Benefiz-Konzert am Sonntag, den 24. Oktober 2010 um 16.00 Uhr in der Phönixhalle in Mainz. Auftreten wird das Nizhny Novgoroder Gouverneursorchester, eines der besten Blasorchester Russlands. Das Ensemble mit 50 Musikern, Tänzerinnen und Sängern wird, zusammen mit dem SCHOTT Werksorchester, in einem mehr als zweistündigen Programm seine musikalische Vielseitigkeit zeigen.

Der europäische Teil Russlands wird seit Wochen von einer Rekordhitze und -dürre heimgesucht. Zu den am schwersten betroffenen Gebieten gehört die Region um die Millionenstadt Nizhny Novogorod, rund 400 Kilometer östlich von Moskau an der Wolga gelegen. Dort betreibt SCHOTT eine Fertigung von veredelten Flachgläsern für die Hausgeräteindustrie. Eine weitere Produktionsstätte für hochwertige Ampullen und Fläschchen befindet sich derzeit im Aufbau. Die Werke von SCHOTT sind durch das Feuer nicht gefährdet. Darüber hinaus unterhält SCHOTT eine Vertriebsgesellschaft in Moskau. Zur Zeit wird geprüft, mit welchen Hilfsmaßnahmen die russischen Gesellschaften, zusätzlich zu den Konzernaktivitäten aus Mainz, die betroffenen Menschen in ihrem unmittelbaren Umfeld unterstützen können.

SCHOTT ist ein internationaler Technologiekonzern, der seine Kernaufgabe in der nachhaltigen Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen sieht. Dafür werden seit mehr als 125 Jahren Spezialwerkstoffe, Komponenten und Systeme entwickelt. Unsere Hauptmärkte sind die Branchen Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Solarenergie, Elektronik, Optik und Automotive. Der SCHOTT Konzern ist mit Produktions- und Vertriebsstätten in allen wichtigen Märkten kundennah vertreten. Rund 17.400 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2008/2009 einen Weltumsatz von rund 2,3 Milliarden Euro. Die technologische und wirtschaftliche Kompetenz des Unternehmens ist verbunden mit der gesellschaftlichen und ökologischen Verantwortung. Die SCHOTT AG ist ein Unternehmen der Carl-Zeiss-Stiftung.

Pressekontakt:

SCHOTT AG
Klaus Bernhard Hofmann
Leiter Corporate Public Relations
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Tel. +49 (0)6131/66-3662
E-Mail: klaus-bernhard.hofmann@schott.com

Original-Content von: SCHOTT AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SCHOTT AG

Das könnte Sie auch interessieren: