ProSiebenSat.1 Media SE

Februar 2006: ProSiebenSat.1-Gruppe erzielt Zuschauer-Marktanteil von 29,1 Prozent

    München (ots) - Die ProSiebenSat.1-Gruppe hat im Februar 2006 einen Zuschauermarktanteil von 29,1 Prozent erzielt (Februar 2005: 30,1%; Januar 2006: 30,8%). Die Senderfamilie aus Sat.1, ProSieben, kabel eins, N24 und 9Live verzeichnet damit wie erwartet die Auswirkungen der Olympischen Winterspiele in Turin von 10. bis 26. Februar 2005, deren Free TV-Rechte bei ARD und ZDF lagen. Den Sendern Sat.1, kabel eins und N24 ist es dennoch gelungen, ihre Marktanteile stabil zu halten oder sogar weiter auszubauen. Alle Angaben beziehen sich auf die werberelevanten Zuschauer der 14- bis 49- Jährigen und sind vorläufig gewichtet.

    Sat.1 kam im Februar 2006 auf einen Zielgruppenmarktanteil von 11,7 Prozent (Feb. 2005: 11,7%; Jan. 2006: 12,2%). Zu den Quotenhighlights zählten das UEFA Champions League-Spiel zwischen dem FC Bayern und dem AC Mailand (2. HZ: 23,7%), "Verliebt in Berlin" (bis zu 25,8%), "Schillerstraße" (bis zu 20,0%) und "Pastewka" (bis zu 15,6%). Die US-Lizenzserie "Navy CIS" entwickelte sich in den vergangenen Wochen zu einem Leistungsträger in der Sat.1 Primetime und steigerte ihre Marktanteile kontinuierlich. Im Februar erreichte "Navy CIS" bis zu 17,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

    ProSieben, das aufgrund seiner sehr männlichen Positionierung am stärksten von den Sportübertragungen betroffen war, erzielte im Februar 2006 einen Marktanteil von 10,7 Prozent bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern (Feb. 2005: 12,2%; Jan. 2006: 11,5%). Blockbuster wie "Matrix Reloaded" (20,1%), "3 Engel für Charly - Volle Power" (19,2%), "Hero" (16,5%) oder Eigenproduktionen wie der "Bundesvision Song Contest 2006" (18,3%) zählten zu den Zuschauerfavoriten.

    kabel eins kam im Februar 2006 auf 5,5 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe und hat damit um 0,1 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr zugelegt (Feb. 2005: 5,4%; Jan. 2005: 5,9%). Hohe Marktanteilswerte erzielte der Sender mit "Cocktail" (8,1%), "2 Mio. $ Trinkgeld" (7,9%) oder "Police Academy I - Dümmer als die Polizei erlaubt" (6,9%).

    Der Nachrichtensender N24 hat seinen Marktanteil im Februar 2006 deutlich gesteigert. Gegenüber dem Vorjahr legte N24 um 0,4 Prozentpunkte auf 1,0 Prozent zu (Feb. 2005: 0,6%; Jan. 2006: 1,0%). Damit liegt N24 mit einem Vorsprung von 0,5 Prozentpunkten weiterhin deutlich vor seinem Mitbewerber. n-tv erzielte im Februar 2006 einen Marktanteil von 0,5 Prozent (Feb. 2005: 0,5%; Jan. 2006: 0,6%).

    Der Quizsender 9Live erreichte im Februar 2006 wie schon im Vormonat einen Marktanteil von 0,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen (Feb. 2005: 0,2%; Jan 2006: 0,2%).

    RTL, Vox, Super RTL und n-tv kamen im Februar 2006 auf einen gemeinsamen Marktanteil von 25,4 Prozent (Feb. 2005: 25,4%; Jan. 2006: 26,5%). RTL erzielte 15,6 Prozent (Feb. 2005: 15,4%; Jan. 2006: 16,1%). Vox erreichte 6,7 Prozent nach 6,8 Prozent im Vorjahr (Feb. 2005: 6,8%; Jan. 2006: 6,9%). Super RTL kam auf 2,6 Prozent (Feb. 2005: 2,7%; Jan. 2006: 2,9%). ntv erzielte 0,5 Prozent (Feb. 2005: 0,5%; Jan. 2006: 0,6%). RTL II erreichte 5,8 Prozent und lag damit 1,5 Prozentpunkte unter dem Vorjahresergebnis (Feb. 2005: 7,3%; Jan. 2006: 6,1%).

    Quelle: AGF/GfK, PC#TV / SevenOne Media, alle Haushalte D + EU, Zuschauer 14-49.

Ansprechpartnerin:

Stefanie Prinz ProSiebenSat.1 Media AG Medienallee 7 D-85774 Unterföhring Phone: +49 (89) 95 07-11 99 Fax:    +49 (89) 95 07-11 59

E-Mail: Stefanie.Prinz@ProSiebenSat1.com

Pressemitteilung online: http://www.ProSiebenSat1.com

Original-Content von: ProSiebenSat.1 Media SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSiebenSat.1 Media SE

Das könnte Sie auch interessieren: