ProSiebenSat.1 Media SE

ProSiebenSat.1-Gruppe erreicht im Oktober 30,8 Prozent Zuschauermarktanteil

    München (ots) -

    * Sat.1 und ProSieben legen zusammen 0,6 Prozentpunkte zu

    * N24 hält seit einem Jahr die Marktführerschaft unter den
        deutschen Nachrichtensendern

    Im Oktober 2005 haben die vier Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe ihr hohes Vormonatsniveau bei den Zuschauermarktanteilen erfolgreich bestätigt. Sat.1, ProSieben, kabel eins und N24 kamen nach vorläufig gewichteten Daten auf einen gemeinsamen Marktanteil von 30,8 Prozent (Sept. 2005: 30,6%; Okt. 2004: 30,9%). Alle Angaben beziehen sich auf die werberelevante Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen.

    Sat.1 blickt im Oktober erneut auf einen erfolgreichen Monat zurück. Gegenüber dem Vorjahresmonat legte der Berliner Sender um 0,4 Prozentpunkte auf 12,6 Prozent zu. Im Vergleich zum Vormonat ergibt sich ein Plus von 0,2 Prozentpunkten (Sept. 2005: 12,4%; Okt. 2004: 12,2%). Sat.1 begeisterte sein Publikum mit Spielfilmen wie „My Big Fat Greek Wedding“ (20,8%), „Pretty Woman“ (22,8%) oder TV-Movies wie „Die Braut von der Tankstelle“ (16,6%). Auch erfolgreich etablierte Formate wie die Comedy-Impro-Show „Schillerstraße“ (bis zu 18,3%) oder die Telenovela „Verliebt in Berlin“ (bis zu 25,8%) punkteten erneut bei den Zuschauern. Das Champions League-Spiel Bayern München gegen Juventus Turin kam in der zweiten Halbzeit auf einen Marktanteil von 23,9 Prozent.

    ProSieben konnte im Oktober ebenfalls zulegen. Der Sender steigerte sich im Vergleich zum Vormonat um 0,4 Prozentpunkte auf 11,8 Prozent (Sept. 2005: 11,4%; Oktober 2004: 12,9%). Die erfolgreichsten Prime Time-Programme waren die Blockbuster „xXx – Triple X“ (25,8%), „Daredevil“ (24,1%), „Minority Report“ (23,2%) und „Das große ProSieben Tanzturnier“ mit 19,2 Prozent. Die US-Serie „Desperate Housewives“ (bis zu 18,7%) erzielte erneut deutlich überdurchschnittliche Marktanteile. „Stromberg“ erreichte mit 16,9 Prozent den besten Wert seit Sendestart. Auch mit der Verlängerung des Wissensmagazins „Galileo“ auf eine volle Stunde punktete ProSieben bei den Zuschauern: „Galileo“ kam auf bis zu 15,0 Prozent in der Zielgruppe.

    kabel eins erreichte im Oktober 5,6 Prozent bei den 14-bis 49-jährigen Zuschauern und lag damit 0,3 Prozentpunkte über dem Vorjahreswert (Sept. 2005: 5,8%; Okt. 2004: 5,3%). Der Donnerstagabend hat sich mit seinen Infomagazinen erfolgreich beim kabel eins-Publikum etabliert: „K1 Magazin“, „K1 Reportage“ und „K1 Doku“ erzielten im Oktober einen durchschnittlichen Marktanteil von 6,5 Prozent. Der „Crime Friday“ kam mit den Serien „Cold Case“, „Without a Trace“ und “Missing” auf durchschnittlich 7,4 Prozent in der Zielgruppe. Aber auch  Spielfilme wie „Ohne Ausweg“ (12,5%) oder „Enter the Hitman“ (9,1%) erzielten hohe Marktanteile.

    N24 kam im Oktober auf 0,8 Prozent und baute seinen Marktanteil im Vergleich zum Oktober 2004 um 0,3 Prozentpunkte aus (Okt. 2004: 0,5%; Sept. 2005: 1,0%). Im Oktober des vergangenen Jahres war es N24 zum ersten Mal gelungen, den Mitbewerber n-tv bei den Marktanteilen zu überholen. Diesen Vorsprung hat N24 in den letzten 12 Monaten nicht mehr abgegeben und kontinuierlich ausgebaut. N24 ist damit seit einem Jahr der klare Marktführer unter den deutschen Nachrichtensendern.

    Damit liegt die Sendergruppe weiterhin deutlich vor den von der IP vermarkteten Sendern. RTL, Vox, Super RTL und n-tv kamen gemeinsam auf 25,9 Prozent (Sept. 2005: 26,4%; Okt. 2004: 26,7%). RTL musste im Oktober mit einem Marktanteil von 16,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr deutliche 1,3 Prozentpunkte abgeben (Okt. 2004: 17,7%; Sept. 2005: 16,7%). Vox erzielte 6,4 Prozent (Okt. 2004: 6,0%; Sept. 2005: 6,3%). Super RTL kam auf 2,6 Prozent (Okt. 2004: 2,6%: Sept. 2004: 2,6%). n-tv erzielte 0,5 Prozent und verlor damit gegenüber dem Vormonat 0,3 Prozentpunkte (Okt. 2004: 0,4%; Sept. 2005: 0,8%). RTL II erreichte 6,6 Prozent und verlor 0,7 Prozentpunkte im Vergleich zum Oktober 2004 (Okt. 2004: 7,3%; Sept. 2005: 6,4%).

    Quelle: AGF/GfK, PC#TV / SevenOne Media, alle Haushalte D + EU,     Zuschauer 14-49.

Ansprechpartnerin: Stefanie Prinz ProSiebenSat.1 Media AG Medienallee 7 D-85774 Unterföhring Phone +49 (89) 95 07-11 99 Fax    +49 (89) 95 07-11 59

E-Mail: Stefanie.Prinz@ProSiebenSat1.com

Original-Content von: ProSiebenSat.1 Media SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSiebenSat.1 Media SE

Das könnte Sie auch interessieren: