VfL Wolfsburg-Fußball GmbH

VfL Wolfsburg-Presseservice: Sieg und Niederlage für VfL-Frauen
VfL II gewinnt 3:0 beim VfR Neumünster
A-Junioren 5:1-Sieger gegen Sachsen Leipzig
B-Junioren unterliegen 0:2 bei Hannover 96

    Wolfsburg (ots) - Die Fußball-Frauen des VfL Wolfsburg haben am heutigen Sonntag, 19. Februar, ein Testspiel beim TV Mellendorf mit 4:0 gewonnen. Die Tore für den Zweitligisten erzielten Femke Kazubiski, die zweimal erfolgreich war, sowie Anabel Jimenez und Andrea Wilkens.

    Am Freitag hatte die Mannschaft von Trainer Bernd Huneke mit 1:2 beim 1. FC Lok Leipzig verloren. In der ersten Halbzeit brachte Nationalspielerin Martina Müller den VfL zwar in Führung, als sie in der 28. Minute eine Flanke von Melanie Weber sicher mit dem Kopf verwandelte. Nach der Pause allerdings trafen Kathrin Breiting (55.) und Anja Streubel (76.) für die Leipzigerinnen und sicherten dem Regionalliga-Spitzenreiter somit den Sieg.

    Cedrick Makiadi erlitt Knieverletzung

    Nach zuvor drei Spielabsagen ist die zweite Mannschaft des VfL Wolfsburg erfolgreich in die Rückrunde der Oberliga Nord gestartet. Die Wölfe gewannen am Sonntag beim VfR Neumünster mit 3:0 (2:0) und konnten mit nunmehr 35 Punkten ihren vierten Tabellenplatz verteidigen. Allerdings erlitt VfL-Profis Cedrick Makiadi eine Knieverletzung.

    Nachdem Dennis Mandel die Gäste in der 18. Minute mit einem 20-Meter-Freistoß in Führung gebracht hatte, erhöhte der eingewechselte Philipp Kreuels kurz vor dem Halbzeitpfiff auf 2:0 (41.). Der schönste Treffer des VfL, der außer Makiadi auch die Bundesligaspieler Karsten Fischer, Christopher Lamprecht und Matthias Langkamp aufbot, fiel in der 71.Minute, als Bartosz Romanczuk per Direktabnahme zum 3:0-Endstand traf.

    U19: Schlimpert, Tunc, Brendel und Evljuskin treffen

    Die A-Junioren des VfL Wolfsburg haben ihr zweites Punktspiel im Jahr 2006 überzeugend gewonnen. Gegen Sachsen Leipzig feierte die Mannschaft von Trainer Peter Hyballa am heutigen Sonntagvormittag einen 5:1 (1:0)-Erfolg. Damit zogen die Wölfe in der Tabelle der Junioren-Bundesliga Nord/Nordost mit dem Hamburger SV gleich, der auf Platz fünf allerdings noch eine Partie weniger absolviert hat.

    Die Tore für den VfL erzielten Rico Schlimpert (11.), Caglayan Tunc (56. und 78.), Marcel Brendel (58.) und Sergej Evljuskin (76.). Der zwischenzeitliche 1:3-Anschlusstreffer fiel in der 62. Minute. "Ich muss meinen Jungs ein Kompliment machen. Sie haben 90 Minuten bei diesem Schlammspiel gearbeitet, das hat viel Kraft gekostet", so Hyballa.

    Manfred Mattes: "Das war ein Glückssieg"

    Ihr erstes Regionalliga-Punktspiel in diesem Jahr haben die B-Junioren des VfL Wolfsburg dagegen verloren. Am Sonntag gab es für die Schützlinge von Trainer Manfred Mattes beim Tabellen-Dritten Hannover 96 eine 0:2 (0:1)-Niederlage. Es war erst die zweite Saison-Niederlage für die "kleinen" Wölfe, die hinter Werder Bremen weiterhin auf Platz zwei rangieren.

    "Der Sieg für Hannover stellt den wahren Spielverlauf völlig auf den Kopf. Das war ein Glückssieg für 96", so Mattes. "Hannover hat vor allem im zweiten Durchgang überhaupt nicht mehr ins Spiel gefunden, dagegen haben wir den Kasten von 96 permanent belagert." Die Gegentore fielen in der 30. und 73. Spielminute.

    Wolfsburg, 19. Februar 2006

    Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der VfL Wolfsburg-Fußball GmbH Ansprechpartnerin: Barbara Ertel-Leicht Telefon: 0 53 61 / 89 03 - 2 04 Telefax: 0 53 61 / 89 03 - 2 00 Email: be@vfl-wolfsburg.de

Original-Content von: VfL Wolfsburg-Fußball GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: VfL Wolfsburg-Fußball GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: