VfL Wolfsburg-Fußball GmbH

VfL Wolfsburg-Presseservice: Klaus Augenthaler neuer Trainer des VfL Wolfsburg
Vertrag bis 2007
Geschäftsführer Fuchs ab sofort auch verantwortlich für den Lizenzfußball
Pressekonferenz am Freitag um 14.00 Uhr

    Wolfsburg (ots) - Klaus Augenthaler (48) wird neuer Trainer des Fußballbundesligisten VfL Wolfsburg. Einen entsprechenden Vorschlag von Geschäftsführung und Präsidium des Aufsichtsrats der VfL Wolfsburg-Fußball GmbH hat der Aufsichtsrat am heutigen Donnerstag (29. Dezember 2005) begrüßt und einstimmig angenommen. Klaus Augenthaler erhält einen Vertrag, der bis zum 30. Juni 2007 läuft. Über die Modalitäten des Vertrages wurde beiderseitig Stillschweigen vereinbart.

    "Mit Klaus Augenthaler haben wir einen der namhaftesten deutschen Trainer gewinnen können", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Lothar Sander. "In seiner bisherigen Laufbahn hat er sich als absoluter Fußballexperte ausgewiesen, der gezeigt hat, eine Mannschaft motivieren und führen zu können. Er verkörpert natürliche Autorität und hat durch gradlinige und konsequente Arbeit überzeugt. Diese Eigenschaften verhalfen ihm schon als Spieler zu einer Karriere, die ihresgleichen sucht."

    Klaus Fuchs jetzt auch verantwortlich für den Lizenzfußball

    Wie Sander weiter ausführte, hat der Aufsichtsrat der VfL Wolfsburg-Fußball GmbH darüber hinaus beschlossen, die sportliche Verantwortung für den Lizenzfußball ab sofort Geschäftsführer Klaus Fuchs (54) unter Beibehaltung seiner bisherigen Aufgaben im Bereich von Marketing und Organisation zu übertragen.

    Fuchs leitet damit als Geschäftsführer und Manager auch den Lizenzspielbereich des Fußballbundesligisten. Sander: "Klaus Fuchs hat sich seit Beginn seiner Tätigkeit beim VfL im Jahre 1999 als zielgerichtet wirkender und gewissenhaft arbeitender Manager bewiesen. Bereits im zweiten Halbjahr 2004 hatte er diese Funktion übergangsweise inne gehabt und war dabei überaus erfolgreich. Wir sind zuversichtlich, dass er gemeinsam mit dem neuen Trainer einen für Klub sowie Fans und Sponsoren gleichermaßen erfreulichen sportlichen Weg gehen wird."

    Intensives Auswahlverfahren

    Mit der Verpflichtung von Klaus Augenthaler kann der VfL Wolfsburg bereits zehn Tage nach der Beurlaubung des bisherigen Cheftrainers Holger Fach einen Nachfolger präsentieren. Dabei haben sich Aufsichtsratspräsidium und Geschäftsführung in einem intensiven Auswahlverfahren mit mehreren Kandidaten beschäftigt und eine Reihe von Gesprächen geführt. Die Entscheidung fiel, wie Geschäftsführer Klaus Fuchs erklärte, "letztendlich zwischen zwei hervorragend geeigneten Kandidaten unter Abwägung aller Gesichtspunkte wie beispielsweise Führungspersönlichkeit, Erfahrungshorizont als Spieler und Trainer, fachliche Kompetenz oder Ausrichtung der Arbeit auf Kontinuität und Konsequenz."

    Augenthaler übernimmt ab sofort die sportliche Führung des Kaders des VfL Wolfsburg und wird in dieser Funktion bereits das erste Training zum Rückrundenstart am Dienstag, 03. Januar, 15.00 Uhr leiten.

    Unzählige Erfolge

    Der am 26. September 1957 in Fürstenzell geborene Augenthaler stand in seiner gesamten aktiven Zeit von 1976 bis 1991 beim FC Bayern München unter Vertrag. Er wurde in dieser Zeit sieben Mal Deutscher Meister und drei Mal Deutscher Pokalsieger. Insgesamt absolvierte er 404 Bundesligaspiele und erzielte dabei 52 Tore. Darüber hinaus stand er zwei Mal im Endspiel der Champions League.

    Als Nationalspieler wurde er einmal Weltmeister - mit der Elf, die 1990 in Rom Argentinien 1:0 besiegte - und einmal Vizeweltmeister (1986). Insgesamt wurde er 27 Mal in das Team der deutschen Nationalelf berufen.

    Seine Trainerlaufbahn begann Augenthaler 1992 als Co-Trainer beim FC Bayern München, mit dem er 1996 den UEFA-Pokal gewann und bei dem er zugleich zwischen 1994 und 1996 als Amateurtrainer verantwortlich zeichnete. Von 1997 bis zum Jahr 2000 war er Chef-Trainer beim österreichischen Erstligisten Grazer AK und schaffte dort 1998 die UEFA-Cup-Qualifikation. Im März 2000 übernahm er den Trainerposten beim 1. FC Nürnberg, den er 2001 in die erste Bundesliga führte. Von Mai 2003 bis September 2005 war er verantwortlicher Coach bei Bayer 04 Leverkusen, dessen Mannschaft er 2004 in die Champions League führte.

    Wolfsburg, 29. Dezember 2005

    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
der VfL Wolfsburg-Fußball GmbH
Ansprechpartner:            Kurt Rippholz
Telefon                                    0 53 61 / 89 03 - 2 02
Telefax                                    0 53 61 / 89 03 - 2 00
Email                                         kr@vfl-wolfsburg.de

    Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

    zur Vorstellung des neuen Trainers findet

    am Freitag, 30. Dezember 2005, 14.00 Uhr, in der VOLKSWAGEN ARENA, In den Allerwiesen 1, Wolfsburg,

    eine Pressekonferenz statt, zu der wir Sie herzlich einladen. Über Ihre Teilnahme würden wir uns freuen.

    Teilnehmer auf dem Podium der Pressekonferenz sind:

    Lothar Sander (Vorsitzender des Aufsichtsrats), Klaus Fuchs          
(Geschäftsführer und Manager), Klaus Augenthaler (Trainer)

    Stellungnahmen zum Thema werden bei der Pressekonferenz gegeben. Bis dahin werden wir das Thema nicht kommentieren.

    Mit bestem Gruß Ihr Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der VfL Wolfsburg-Fußball GmbH

    gez. Kurt Rippholz

Original-Content von: VfL Wolfsburg-Fußball GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: VfL Wolfsburg-Fußball GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: