VfL Wolfsburg-Fußball GmbH

VfL Wolfsburg-Presseservice: Marcel Schäfer wechselt in die USA
Vertrag bei Tampa Bay Rowdies
Spätestens 2019 Rückkehr zum VfL
"Ein Lebenstraum geht in Erfüllung"

Wolfsburg, Deutschland. 28.02.2017, FUßBALL - VfL Wolfsburg, 1. Bundesliga, Saison 2016-2017, Volkswagen Arena. Bild zeigt (v.r.): Sprecher der Geschäftsführung Wolfgang Hotze (VfL Wolfsburg), Marcel Schäfer (VfL Wolfsburg),Geschäftsführer Dr. Tim Schumacher (VfL Wolfsburg) Foto: regios24/Darius Simka... mehr

Wolfsburg (ots) - Es ist ein Abschied auf Zeit: Marcel Schäfer verlässt die Wölfe nach zehn Jahren und wechselt mit sofortiger Wirkung in die United Soccer League zu den Tampa Bay Rowdies. Dort wird der 32-Jährige in erster Linie als Spieler tätig sein, darüber hinaus aber auch Erfahrungen im Club-Management sammeln. Spätestens 2019 wird der Rekord-Feldspieler der Wölfe zum VfL zurückkehren und eine Management-Funktion im Bereich Sport übernehmen, eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnete er am Mittwoch. Für die Grün-Weißen bestritt der Linksverteidiger 256 Bundesliga-Spiele, in denen ihm 13 Tore und 39 Assists gelangen. Damit liegt Marcel Schäfer aktuell nur drei Partien hinter Wölfe-Torwart Diego Benaglio (259 Einsätze), mit dem gemeinsam er 2009 Deutscher Meister sowie 2015 Pokalsieger und Supercup-Sieger wurde. Zudem schloss der studierte Sport-Manager im August 2016 am VfL-Campus in Wolfsburg eine Weiterbildung im Fußballmanagement ab.

"Ich bedanke mich beim VfL, den Fans und allen Wolfsburgern für eine unglaublich schöne und erfolgreiche Zeit, die ich hier als Spieler erleben durfte. Sie war geprägt von vielen Erlebnissen und sportlichen Highlights. Auch an die Fans möchte ich ein riesiges Dankeschön richten, die mich immer unterstützt haben, gerade auch in Zeiten, in denen es für mich sportlich nicht optimal lief. Für mich und meine Familie ist Wolfsburg mittlerweile zur Heimat geworden, aber mit dem Wechsel in die USA geht für uns ein Lebenstraum in Erfüllung. Ich nehme diese Herausforderung mit großer Erwartung an, freue mich aber jetzt schon auf meine Rückkehr nach Wolfsburg und zum VfL. Meine künftigen Aufgaben im Verein werde ich mit dem gleichen Einsatz und der gleichen Leidenschaft angehen, wie ich es auch in meiner ganzen sportlichen Laufbahn immer getan habe", so Marcel Schäfer.

"Marcel Schäfer ist ein Vorbild an Einsatz, Leidenschaft und Siegeswillen, der sich immer zu 100 Prozent in den Dienst der Mannschaft gestellt hat. Er ist ein Stück VfL-Geschichte und hat sich in seiner Zeit beim VfL Wolfsburg stets als tadelloser Sportsmann präsentiert. Wir beim VfL freuen uns, dass er seinen Traum, in den USA Fußball zu spielen, verwirklichen kann und wünschen ihm für diese Zeit alles Gute sowie sportlichen Erfolg. Ich bin überzeugt, dass die Erfahrungen, die Marcel sammeln wird, ihm nach seiner Rückkehr auch bei seiner künftigen Tätigkeit beim VfL Wolfsburg helfen werden", so Wolfgang Hotze, Sprecher der VfL-Geschäftsführung. VfL-Sportdirektor Olaf Rebbe: "Er hat über Jahre hinweg Maßstäbe gesetzt, wie man sich als Profisportler neben der rein sportlichen Leistung auch noch persönlich in einen Verein einbringen kann. Nicht allein diese Befähigung zeigt uns, dass Marcel Schäfer genau der Richtige ist, perspektivisch unser Team im Sportbereich zu verstärken. Ich freue mich schon jetzt sehr auf die Zusammenarbeit mit Marcel."

Marcel Schäfer kam 2007 zum VfL und wurde bei den Wölfen schnell zum Publikumsliebling und zu einer Identifikationsfigur. Von Januar bis August 2011 führte der niedersächsische Fußballer des Jahres 2009 die Mannschaft als Kapitän aufs Feld. Für die deutsche Nationalmannschaft absolvierte er zwischen 2008 und 2010 insgesamt acht Länderspiele. Sein letztes Spiel für den VfL bestritt "Schäfi" am 10. Dezember 2016, als er sich in der Partie beim FC Bayern München eine Innenbandverletzung zuzog.

Sein Bundesliga-Debüt feierte Marcel Schäfer in der Saison 2003/2004 beim TSV 1860 München, mit denen er anschließend drei Jahre in der zweiten Bundesliga spielte. Nach seiner Rückkehr in die Bundesliga schaffte er es auf Anhieb, sich beim VfL als Stammspieler durchzusetzen. Sein erstes Bundesliga-Tor gelang Schäfer am 4. November 2007 gegen den VfL Bochum. In der Meistersaison war der Abwehrspieler einer von drei Akteuren, die alle 34 Bundesliga-Partien bestritten. Auch in den folgenden Spielzeiten blieb er der konstanteste Wölfe-Spieler.

Pressekontakt:

VfL Wolfsburg
Medien und Kommunikation
Ansprechpartnerin: Barbara Ertel-Leicht
Telefon: 05361 / 8903-204
Email: medien@vfl-wolfsburg.de

Original-Content von: VfL Wolfsburg-Fußball GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: VfL Wolfsburg-Fußball GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: