new business

Penguin Random House zuversichtlich für das laufende Geschäftsjahr

Hamburg (ots) - Mitte 2013 haben die Medienkonzerne Bertelsmann und Pearson die Gründung ihres gemeinsamen Buchverlags-Giganten Penguin Random House besiegelt. Zwei Jahre nach der Fusion zieht Penguin Random House-CEO Markus Dohle im Interview mit dem Hamburger Medienmagazin 'new business' Bilanz. Er sagt: "Wir ziehen ein sehr positives Zwischenfazit, insbesondere aufgrund der Tatsache, dass wir alle uns vorgenommenen Ziele bis zum heutigen Tag auch erreicht haben. Die kulturelle und wirtschaftliche Integration ist reibungslos verlaufen und weltweit zu mehr als 80 Prozent vollzogen. Penguin Random House ist zu einer literarisch wie wirtschaftlich starken Einheit zusammengewachsen."

Die weltweit größte Publikums-Buchverlagsgruppe hat 2014 einen Umsatz von 3,3 Milliarden Euro und ein Operating Ebitda von 452 Millionen Euro erzielt. Auch für das laufende Jahr ist Dohle zuversichtlich: "Wir sind insgesamt sehr zufrieden mit der Entwicklung des ersten Halbjahres 2015. Und wir verfügen in allen Territorien über hervorragende Verlagsprogramme für das Herbstgeschäft, unter anderem mit Titeln von E. L. James, Harper Lee, Stephen King und Richard David Precht. Wir sind optimistisch für die zweite Jahreshälfte."

Weitere Informationen über die aktuellen Entwicklungen bei Penguin Random House, die Performance des Print- und Digitalgeschäfts, die Macht des Online-Händlers Amazon und die Ausstiegsoption von Pearson beim Gemeinschaftsunternehmen in der aktuellen 'new business'-Printausgabe 32/2015. Web: www.new-business.de.

Pressekontakt:

new business
Volker Scharninghausen
Telefon: 040-609009-71
scharninghausen@new-business.de

Original-Content von: new business, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: new business

Das könnte Sie auch interessieren: